[ - Collapse All ]
Suff  

Sụff, der; -[e]s [zu ↑ saufen , urspr. = guter Schluck, Zug] (salopp):

1. Betrunkenheit: im S. hat er einen Unfall verursacht.


2.a)Trunksucht: dem S. verfallen, sich dem S. ergeben;

b)das Trinken von Alkohol in großen Mengen: der S. ruiniert den Menschen, macht den Menschen kaputt.

Suff  

Sụff, der; -[e]s (ugs. für das Betrunkensein; Trunksucht)
Suff  


1. Betrunkenheit, Rausch, Trunkenheit; (bildungsspr.): Delirium; (ugs.): Schwips; (österr. ugs.): Dulliäh, Fetzen; (salopp): Affe, Besäufnis, Besoffenheit, (schweiz., sonst landsch.): Dusel.

2. Alkoholismus, [fortgesetzter] Alkoholmissbrauch, Trunksucht; (abwertend): Trinkerei; (Med.): Potatorium, Potomanie.

[Suff]
Suff  

Sụff, der; -[e]s [zu ↑ saufen, urspr. = guter Schluck, Zug] (salopp):

1. Betrunkenheit: im S. hat er einen Unfall verursacht.


2.
a)Trunksucht: dem S. verfallen, sich dem S. ergeben;

b)das Trinken von Alkohol in großen Mengen: der S. ruiniert den Menschen, macht den Menschen kaputt.

Suff  

n.
<m.; -s; unz.; derb> Betrunkenheit, vieles Trinken; sich dem stillen ~ ergeben <scherzh.> heimlich allein trinken; etwas im ~ sagen, tun [saufen]
[Suff]
[Suffes, Suffs, Suffe, Suffen]