[ - Collapse All ]
sukzedieren  

suk|ze|die|ren: (veraltet) nachfolgen (z. B. in einem Amt)
sukzedieren  

suk|ze|die|ren <sw. V.; hat> [lat. succedere, eigtl. = von unten nachrücken, zu: sub = unter u. cedere = einhergehen; vonstattengehen] (veraltet): nachfolgen, in jmds. Rechte eintreten.
sukzedieren  

suk|ze|die|ren <sw. V.; hat> [lat. succedere, eigtl. = von unten nachrücken, zu: sub = unter u. cedere = einhergehen; vonstattengehen] (veraltet): nachfolgen, in jmds. Rechte eintreten.
sukzedieren  

[sw. V.; hat] [lat. succedere, eigtl.= von unten nachrücken, zu: sub= unter u. cedere= einhergehen; vonstatten gehen] (veraltet): nachfolgen, in jmds. Rechte eintreten.
sukzedieren  

v.
<V.t.; hat; veraltet> jmdn. ~ jmdm. (in einem Amt) nachfolgen, in jmds. Rechtsstellung eintreten; [<lat. succedere „nachfolgen, gelingen“]
[suk·ze'die·ren]
[sukzediere, sukzedierst, sukzediert, sukzedieren, sukzedierte, sukzediertest, sukzedierten, sukzediertet, sukzedierest, sukzedieret, sukzedier, sukzediert, sukzedierend]