[ - Collapse All ]
Swing  

1Swịng der; -[s], -s <engl.; »das Schwingen«>:

1.(ohne Plural) a)rhythmische Qualität des Jazz, die durch die Spannung zwischen dem Grundrhythmus u. den melodisch-rhythmischen Akzenten sowie durch Überlagerungen verschiedener Rhythmen entsteht;

b)Jazzstil, bei dem die afroamerikanischen Elemente hinter europäischen Klangvorstellungen zurücktreten (bes. 1930-1945).



2.Kurzform von ↑ Swingfox


2Swing der; -[s] <engl.>: (Wirtsch.) Betrag , bis zu dem ein Land, das mit seiner Lieferung im Verzug ist, vom Handelspartner Kredit erhält (bei zweiseitigen Handelsverträgen)
Swing  

1Swịng, der; -[s], -s [engl. swing, eigtl. = das Schwingen, zu: to swing = schwingen]:

1.<o. Pl.> a)rhythmische Qualität des Jazz, die durch die Spannung zwischen dem Grundrhythmus u. den melodisch-rhythmischen Akzenten sowie durch Überlagerungen verschiedener Rhythmen entsteht;

b)(bes. 1930-1945) Jazzstil, bei dem die afroamerikanischen Elemente hinter europäischen Klangvorstellungen zurücktreten.



2.kurz für ↑ Swingfox .


2Swịng, der; -[s] [engl. swing, eigtl. = das Schwingen, 1↑ Swing ] (Wirtsch.): (bei zweiseitigen Handelsverträgen) Betrag, bis zu dem ein Land, das mit der Lieferung im Verzug ist, vom Handelspartner Kredit erhält.
Swing  

Swịng, der; -[s] <engl.> (ein Stil des Jazz; Wirtsch. Kreditgrenze bei bilateralen Handelsverträgen)
Swing  

1Swịng, der; -[s], -s [engl. swing, eigtl. = das Schwingen, zu: to swing = schwingen]:

1.<o. Pl.>
a)rhythmische Qualität des Jazz, die durch die Spannung zwischen dem Grundrhythmus u. den melodisch-rhythmischen Akzenten sowie durch Überlagerungen verschiedener Rhythmen entsteht;

b)(bes. 1930-1945) Jazzstil, bei dem die afroamerikanischen Elemente hinter europäischen Klangvorstellungen zurücktreten.



2.kurz für ↑ Swingfox.


2Swịng, der; -[s] [engl. swing, eigtl. = das Schwingen, 1↑ Swing] (Wirtsch.): (bei zweiseitigen Handelsverträgen) Betrag, bis zu dem ein Land, das mit der Lieferung im Verzug ist, vom Handelspartner Kredit erhält.
Swing  

n.
<m. 6; Mus.> ruhig schwingender Stil im Jazz; Tanz in diesem Stil; <Kaufmannsspr.> höchste Kreditquote, die sich zwei Staaten bei bilateralen Handelsverträgen gegenseitig einräumen [engl., „Schwingen, Rhythmus“; zu swing „schwingen“]
[Swing]