[ - Collapse All ]
Synagoge  

Sy|n|a|go|ge die; -, -n <gr.-lat.; »Versammlung«>:

1.Gebäude, Raum, in dem sich die jüdische Gemeinde zu Gebet u. Belehrung versammelt.


2.(ohne Plural; Kunstwiss.) zusammen mit der Ecclesia (2) dargestellte weibliche Figur (mit einer Binde über den Augen u. einem zerbrochenen Stab in der Hand) als Allegorie des Alten Testaments
Synagoge  

Sy|na|go|ge, die; -, -n [mhd. sinagōgě < kirchenlat. synagoga < griech. synagōgḗ="Versammlung," zu: synágein="zusammenführen," aus: sýn="zusammen" u. ágein="führen]:"

1.a)Gebäude, Raum, in dem sich die jüdische Gemeinde zu Gebet u. Belehrung versammelt;

b)sich versammelnde jüdische Gemeinde.



2.(bild. Kunst) zusammen mit der Ecclesia (2) dargestellte weibliche Figur (mit einer Binde über den Augen u. einem zerbrochenen Stab in der Hand) als Allegorie des Alten Testamentes.
Synagoge  

Sy|n|a|go|ge, die; -, -n (gottesdienstl. Versammlungsort der jüd. Gemeinde)
Synagoge  

Sy|na|go|ge, die; -, -n [mhd. sinagōgě < kirchenlat. synagoga < griech. synagōgḗ="Versammlung," zu: synágein="zusammenführen," aus: sýn="zusammen" u. ágein="führen]:"

1.
a)Gebäude, Raum, in dem sich die jüdische Gemeinde zu Gebet u. Belehrung versammelt;

b)sich versammelnde jüdische Gemeinde.



2.(bild. Kunst) zusammen mit der Ecclesia (2) dargestellte weibliche Figur (mit einer Binde über den Augen u. einem zerbrochenen Stab in der Hand) als Allegorie des Alten Testamentes.
Synagoge  

n.
<[--'--]> Syn·a'go·ge <auch> Sy·na'go·ge <f. 19> Gotteshaus, Tempel der Juden [<grch. synagoge „Versammlung(sort)“; zu synagein „zusammenführen“]
[Syn·ago·ge]
[Synagogen]