[ - Collapse All ]
Synode  

Sy|n|o|de die; -, -n <gr.; »Zusammenkunft«>:

1.(ev. Kirche) aus Beauftragten der Gemeinden bestehende Versammlung, die Fragen der Lehre u. kirchlichen Ordnung regelt u. Trägerin kirchlicher Selbstverwaltung ist.


2.(kath. Kirche) beratende, beschließende u. gesetzgebende Versammlung von Bischöfen in einem Konzil (1) [unter Vorsitz des Papstes]
Synode  

Sy|no|de, die; -, -n [lat. synodus < griech. sýnodos="gemeinsamer" Weg; Zusammenkunft, aus: sýn="zusammen" u. hodós="Weg]:"

1.(ev. Kirche) aus Beauftragten (Geistlichen u. Laien) der Gemeinden bestehende Versammlung, die Fragen der Lehre u. kirchlichen Ordnung regelt u. [unter bischöflicher Leitung] Trägerin kirchlicher Selbstverwaltung ist.


2.(kath. Kirche) beratende, beschließende u. gesetzgebende Versammlung von Bischöfen in einem Konzil [unter Vorsitz des Papstes].
Synode  

Sy|n|o|de, die; -, -n (Kirchenversammlung, bes. die evangelische)
Synode  

Kirchenversammlung; (kath. Kirche): Konzil.
[Synode]
[Synoden]
Synode  

Sy|no|de, die; -, -n [lat. synodus < griech. sýnodos="gemeinsamer" Weg; Zusammenkunft, aus: sýn="zusammen" u. hodós="Weg]:"

1.(ev. Kirche) aus Beauftragten (Geistlichen u. Laien) der Gemeinden bestehende Versammlung, die Fragen der Lehre u. kirchlichen Ordnung regelt u. [unter bischöflicher Leitung] Trägerin kirchlicher Selbstverwaltung ist.


2.(kath. Kirche) beratende, beschließende u. gesetzgebende Versammlung von Bischöfen in einem Konzil [unter Vorsitz des Papstes].
Synode  

n.
Syn'o·de <auch> Sy'no·de <f. 19> Kirchenversammlung, bes. die evangelische, als Trägerin der Gesetzgebung; <in der kath. Kirche> = Konzil; Körperschaft der evang. kirchl. Selbstverwaltung [<grch. synodos „Zusammenkunft“; zu syn „zusammen“ + hodos „Weg“]
[Syn'ode,]
[Synoden]