[ - Collapse All ]
Syntagma  

Syn|tạg|ma das; -s, ...men od. -ta <gr.; »Zusammengestelltes, Sammlung«>:

1.(veraltet) Sammlung von Schriften, Aufsätzen, Bemerkungen verwandten Inhalts.


2.(Sprachw.) Verknüpfung von Wörtern zu Wortgruppen, Wortverbindungen (z. B. von in und Eile zu in Eile)
Syntagma  

Syn|tạg|ma, das; -s, ...men u. -ta [griech. sýntagma = Zusammengestelltes, zu: syntássein, ↑ Syntax ]:

1.(Sprachw.) Verknüpfung von Wörtern zu Wortgruppen, Wortverbindungen (z. B. von »in« u. »Eile« zu »in Eile«).


2.(veraltet) Sammlung von Schriften, Aufsätzen, Bemerkungen verwandten Inhalts.
Syntagma  

Syn|tạg|ma, das; -s, Plur. ...men oder ...ta <griech.> (Sprachw. Verknüpfung von Wörtern zu Wortgruppen, Wortverbindungen)
Syntagma  

Syn|tạg|ma, das; -s, ...men u. -ta [griech. sýntagma = Zusammengestelltes, zu: syntássein, ↑ Syntax]:

1.(Sprachw.) Verknüpfung von Wörtern zu Wortgruppen, Wortverbindungen (z. B. von »in« u. »Eile« zu »in Eile«).


2.(veraltet) Sammlung von Schriften, Aufsätzen, Bemerkungen verwandten Inhalts.
Syntagma  

Syntagma, Zusammengesetztes, Zusammenordnung
[Zusammengesetztes, Zusammenordnung]
Syntagma  

n.
<n.; -s, -'tag·men; veraltet> Sammlung von Schriften verwandten Inhalts; <heute; Sprachw.; > syntaktisch zusammengehörige Gruppe von Wörtern, z.B. „unser neues Haus“, „im Eiltempo“; Ggs Paradigma[grch., „Zusammenstellung“]
[Syn'tag·ma]
[Syntagmen]