[ - Collapse All ]
tätig  

tä|tig <Adj.> [frühnhd.; mhd. -tætec, ahd. -tātīg nur in Zus.]:

1.a) beschäftigt, beruflich arbeitend: als Lehrer, bei der Stadt, für eine Bank t. sein;

b)sich betätigend: Vater ist in der Küche t.; der Vulkan ist noch t. (nicht erloschen);

*t. werden (bes. Amtsspr.; in Aktion treten; eingreifen).



2.rührig, aktiv (1 a) : ein -er Mensch; unentwegt t. sein.


3.in Taten, Handlungen sich zeigend, wirksam werdend; tatkräftig: -e Anteilnahme, Nächstenliebe.
tätig  

tä|tig
tätig  


1. arbeitend, berufstätig, beschäftigt, erwerbstätig, werktätig.

2. eifrig, fleißig, geschäftig, rührig, schaffensfreudig; (geh.): dienstfertig, eilfertig, nimmermüde, regsam; (bildungsspr.): enthusiastisch; (südd., schweiz. ugs.): schaffig; (landsch.): umtriebig.

3. tatkräftig.

[tätig]
[tätiger, tätige, tätiges, tätigen, tätigem, tätigerer, tätigere, tätigeres, tätigeren, tätigerem, tätigster, tätigste, tätigstes, tätigsten, tätigstem, taetig]
tätig  

tä|tig <Adj.> [frühnhd.; mhd. -tætec, ahd. -tātīg nur in Zus.]:

1.
a) beschäftigt, beruflich arbeitend: als Lehrer, bei der Stadt, für eine Bank t. sein;

b)sich betätigend: Vater ist in der Küche t.; der Vulkan ist noch t. (nicht erloschen);

*t. werden (bes. Amtsspr.; in Aktion treten; eingreifen).



2.rührig, aktiv (1 a): ein -er Mensch; unentwegt t. sein.


3.in Taten, Handlungen sich zeigend, wirksam werdend; tatkräftig: -e Anteilnahme, Nächstenliebe.
tätig  

aktiv, tätig
[aktiv]
tätig  

adj.
<Adj.> handelnd, wirksam, wirkend; a. tatkräftig; ~e Mitarbeit; ~e Reue <Rechtsw.> Abwendung des Erfolgs einer eingeleiteten strafbaren Handlung durch den Täter vor seiner Entdeckung; ~ sein arbeiten, angestellt sein; <umg.; scherzh.> fleißig sein; ich war heute schon sehr, ungeheuer ~ <umg.; scherzh.> als Lehrer ~ sein; in einem Verlag ~ sein
['tä·tig]
[tätiger, tätige, tätiges, tätigen, tätigem, tätigerer, tätigere, tätigeres, tätigeren, tätigerem, tätigster, tätigste, tätigstes, tätigsten, tätigstem]