[ - Collapse All ]
tüdelig  

tü|de|lig <Adj.> [zu landsch. tüdeln = zaudern, zögern] (nordd.): (infolge höheren Alters) leicht einfältig u. unbeholfen: Opa ist schon ein bisschen t.
tüdelig  

tü|de|lig (nordd. für unbeholfen)
tüdelig  

tü|de|lig <Adj.> [zu landsch. tüdeln = zaudern, zögern] (nordd.): (infolge höheren Alters) leicht einfältig u. unbeholfen: Opa ist schon ein bisschen t.
tüdelig  

Adj. [zu landsch. tüdeln= zaudern, zögern] (nordd.): (infolge höheren Alters) leicht einfältig u. unbeholfen: Opa ist schon ein bisschen t.
tüdelig  

<Adj.; norddt.> vergesslich, zerstreut, umständlich, unbeholfen (bes. im höheren Alter); Opa ist schon ein bisschen ~
['tü·de·lig]