[ - Collapse All ]
tüftelig  

tụ̈f|te|lig, tüftlig <Adj.> (ugs.):

1. viel Tüftelei, langes Tüfteln erfordernd, mit Tüftelei verbunden: eine -e Arbeit.


2.(oft abwertend) einen [übermäßig] ausgeprägten Hang zum Tüfteln habend, zu übertriebener Sorgfalt, Genauigkeit neigend: ein -er Mensch.

[tüftlig]
tüftelig  

tụ̈f|te|lig, tüftlig <Adj.> (ugs.):

1. viel Tüftelei, langes Tüfteln erfordernd, mit Tüftelei verbunden: eine -e Arbeit.


2.(oft abwertend) einen [übermäßig] ausgeprägten Hang zum Tüfteln habend, zu übertriebener Sorgfalt, Genauigkeit neigend: ein -er Mensch.

[tüftlig]
tüftelig  

adj.
<Adj.; umg.> schwierig, viel Fingerspitzengefühl od. genaues, zergliederndes Denken erfordernd (Arbeit); gern tüftelnd, genau u. zergliedernd denkend, einer Sache stets bis auf den Grund gehend (Person)
['tüf·te·lig]
[tüfteliger, tüftelige, tüfteliges, tüfteligen, tüfteligem, tüfteligerer, tüfteligere, tüfteligeres, tüfteligeren, tüfteligerem, tüfteligster, tüfteligste, tüfteligstes, tüfteligsten, tüfteligstem]