[ - Collapse All ]
Talar  

Ta|lar der; -s, -e <lat.-it.>: bis zu den Knöcheln reichendes, weites, schwarzes Amts- od. Festgewand (z. B. des Pfarrers)
Talar  

Ta|lar, der; -s, -e [ital. talare < lat. talaris (vestis)="knöchellanges" (Gewand), zu: talus="Knöchel]:" Amtstracht von Geistlichen, Richtern u. (bei besonderen Anlässen) Hochschullehrern in Form eines langen, weiten Obergewands mit weiten Ärmeln.
Talar  

Ta|lar, der; -s, -e <ital.> (langes Amtskleid)
Talar  

Amtstracht, Habit, Robe; (bildungsspr.): Ornat; (früher): Soutane; (christl. Kirchen): liturgisches Gewand.
[Talar]
[Talares, Talars, Talare, Talaren]
Talar  

Ta|lar, der; -s, -e [ital. talare < lat. talaris (vestis)="knöchellanges" (Gewand), zu: talus="Knöchel]:" Amtstracht von Geistlichen, Richtern u. (bei besonderen Anlässen) Hochschullehrern in Form eines langen, weiten Obergewands mit weiten Ärmeln.
Talar  

n.
<m. 1> weites, weitärmeliges, bis zu den Knöcheln reichendes schwarzes Obergewand, Amtstracht von Geistlichen, Richtern u.a. [<lat. talaris (ornatus) „bis zum Knöchel reichendes (Gewand)“; zu talus „Knöchel“]
[Ta'lar]
[Talares, Talars, Talare, Talaren]