[ - Collapse All ]
Talon  

Ta|lon [ta'lõ:, österr.: ta'lo:n] der; -s, -s <lat.-vulgärlat.-fr.>:

1.a)(Börsenw.) Erneuerungsschein bei Wertpapieren, der zum Empfang eines neuen Kuponbogens berechtigt;

b)Kontrollabschnitt [einer Eintrittskarte, Wertmarke o. Ä.].



2.a)Kartenrest (beim Geben);

b)Kartenstock (bei Glücksspielen);

c)einer der noch nicht verteilten Steine (beim Dominospiel).



3.unterer Teil des Bogens von Streichinstrumenten
Talon  

Ta|lon [ta'lõ:, österr.: ta'lo:n], der; -s, -s [frz. talon, eigtl. Rest < vlat. talo < lat. talus, ↑ Talar ]:

1.a)(Börsenw.) Teil eines Wertpapiers, mit dem ein neuer Schein für die Dividende bezogen werden kann;

b)Kontrollabschnitt (einer Eintrittskarte, Wertmarke o. Ä.).



2.(Spiele) a)Kartenrest (beim Geben);

b)Stoß von [verdeckten] Karten im Glücksspiel; Kartenstock;

c)noch nicht verteilte, verdeckt liegende Steine, von denen sich die Spieler der Reihe nach bedienen.



3.(Musik) Frosch (3) .
Talon  

Ta|lon [...'lõ:, österr. ...'lo:n], der; -s, -s <franz.> (Kontrollabschnitt einer Eintrittskarte o._Ä.; Spielkartenrest [beim Geben], Kartenstamm [bei Glücksspielen]; Kaufsteine [beim Dominospiel]; Börse Erneuerungsschein bei Wertpapieren; Musik Griffende [»Frosch«] des Bogens)
Talon  


1. a) (Börsenw.): Erneuerungsschein, Zinsabschnitt, Zinsleiste.

b) Abriss, Kontroll[abschnitt].

2. a) [Karten]stock.

b) Kaufstein.

3. (Musik): Frosch.

[Talon]
Talon  

Ta|lon [ta'lõ:, österr.: ta'lo:n], der; -s, -s [frz. talon, eigtl. Rest < vlat. talo < lat. talus, ↑ Talar]:

1.
a)(Börsenw.) Teil eines Wertpapiers, mit dem ein neuer Schein für die Dividende bezogen werden kann;

b)Kontrollabschnitt (einer Eintrittskarte, Wertmarke o. Ä.).



2.(Spiele)
a)Kartenrest (beim Geben);

b)Stoß von [verdeckten] Karten im Glücksspiel; Kartenstock;

c)noch nicht verteilte, verdeckt liegende Steine, von denen sich die Spieler der Reihe nach bedienen.



3.(Musik) Frosch (3).
Talon  

[ta'lo:, österr.: ta'lo:n], der; -s, -s [frz. talon, eigtl. Rest [ vlat. talo [ lat. talus, Talar]: 1. a) (Börsenw.) Teil eines Wertpapiers, mit dem ein neuer Schein für die Dividende bezogen werden kann; b) Kontrollabschnitt (einer Eintrittskarte, Wertmarke o.Ä.). 2. (Spiele) a) Kartenrest (beim Geben); b) Stoß von [verdeckten] Karten im Glücksspiel; Kartenstock; c) noch nicht verteilte, verdeckt liegende Steine, von denen sich die Spieler der Reihe nach bedienen. 3. (Musik) Frosch (3).
Talon  

n.
<[-'lɔ̃] m. 6; Kaufmannsspr.> Gutschein; = Zinsleiste; <Kart.> nach dem Geben übrigbleibender Kartenstoß; <Dominospiel> Kaufstein; <bei Streichinstrumenten> Griff des Bogens [frz., urspr. „Stamm, Rest“; zu lat. talus „Ferse“]
[Ta·lon]
[Talons]