[ - Collapse All ]
tanken  

tạn|ken <sw. V.; hat> [engl. to tank]: (Treibstoff als Vorratsmenge) in den dafür vorgesehenen Tank (1) füllen: Benzin t.; er tankte dreißig Liter [Super]; <auch ohne Akk.-Obj.:> hast du schon getankt?; frische Luft, Sonne, Schlaf t.; er hatte reichlich getankt (salopp; Alkohol getrunken).
tanken  

tạn|ken
tanken  


1. auffüllen, auftanken, Treibstoff nachfüllen, vollfüllen, vollschütten; (ugs.): vollmachen.

2. Alkohol trinken; (ugs.): einen heben, [sich] einen hinter die Binde gießen/kippen, einen schmettern, einen zur Brust nehmen, einen zwitschern; (salopp): kübeln, saufen, stemmen, zischen; (ugs. scherzh.): bechern; (landsch. ugs.): dudeln; (scherzh., sonst veraltend): zechen.

[tanken]
[tanke, tankst, tankt, tankte, tanktest, tankten, tanktet, tankest, tanket, tank, getankt, tankend]
tanken  

tạn|ken <sw. V.; hat> [engl. to tank]: (Treibstoff als Vorratsmenge) in den dafür vorgesehenen Tank (1) füllen: Benzin t.; er tankte dreißig Liter [Super]; <auch ohne Akk.-Obj.:> hast du schon getankt?; frische Luft, Sonne, Schlaf t.; er hatte reichlich getankt (salopp; Alkohol getrunken).
tanken  

[sw. V.; hat] [engl. to tank]: (Treibstoff als Vorratsmenge) in den dafür vorgesehenen Tank (1) füllen: Benzin t.; er tankte dreißig Liter [Super]; [auch ohne Akk.-Obj.:] hast du schon getankt?; Ü frische Luft, Sonne, Schlaf t.; er hatte reichlich getankt (salopp; Alkohol getrunken).
tanken  

v.
<V.; hat>
1 <V.t. u. V.i.> Treibstoff ins Kraftfahrzeug füllen; <fig.; umg.; scherzh.> (viel) Alkohol trinken; ich muss noch ~; er hat heute, hat wieder ganz schön getankt <fig.> Benzin ~
2 <V.t.; fig.; umg.> etwas ~ aufnehmen; neue Kräfte, Mut ~ [Tank]
['tan·ken]
[tanke, tankst, tankt, tanken, tankte, tanktest, tankten, tanktet, tankest, tanket, tank, getankt, tankend]