[ - Collapse All ]
tapfer  

tạp|fer <Adj.> [mhd. tapfer = fest, gedrungen; schwer, (ge)wichtig; ansehnlich; streitbar, ahd. tapfar = schwer, gewichtig, H. u.]:

1.a)sich furchtlos u. zum Widerstand bereit mit Gefahren u. Schwierigkeiten auseinandersetzend: ein -er Kämpfer, Soldat; -en Widerstand leisten; sich t. verteidigen;

b)beherrscht, Schmerzen u. seelische Regungen, Gefühle nicht sichtbar werden lassend; ohne zu klagen, seine Angst unterdrückend (bezieht sich oft auf das Verhalten von Kindern): beim Zahnarzt war der Kleine sehr t.; sie haben sich t. gehalten (waren standhaft); t. unterdrückte er die Tränen.



2.(ugs. veraltend) tüchtig (3 b) : es ist genug Kuchen da, greift nur t. zu!
tapfer  

tạp|fer
tapfer  

a) beherzt, couragiert, draufgängerisch, entschlossen, forsch, furchtlos, heldenhaft, kühn, mutig, resolut, schneidig, unerschrocken, unverzagt, verwegen, wagemutig, zupackend; (bildungsspr.): heroisch; (veraltend): herzhaft, wacker; (geh. veraltend): streitbar.

b) beherrscht, diszipliniert, klaglos, ohne zu klagen; (bildungsspr.): stoisch; (salopp): cool.

[tapfer]
[tapferer, tapfere, tapferes, tapferen, tapferem, tapfererer, tapferere, tapfereres, tapfereren, tapfererem, tapferster, tapferste, tapferstes, tapfersten, tapferstem]
tapfer  

tạp|fer <Adj.> [mhd. tapfer = fest, gedrungen; schwer, (ge)wichtig; ansehnlich; streitbar, ahd. tapfar = schwer, gewichtig, H. u.]:

1.
a)sich furchtlos u. zum Widerstand bereit mit Gefahren u. Schwierigkeiten auseinandersetzend: ein -er Kämpfer, Soldat; -en Widerstand leisten; sich t. verteidigen;

b)beherrscht, Schmerzen u. seelische Regungen, Gefühle nicht sichtbar werden lassend; ohne zu klagen, seine Angst unterdrückend (bezieht sich oft auf das Verhalten von Kindern): beim Zahnarzt war der Kleine sehr t.; sie haben sich t. gehalten (waren standhaft); t. unterdrückte er die Tränen.



2.(ugs. veraltend) tüchtig (3 b): es ist genug Kuchen da, greift nur t. zu!
tapfer  

Adj. [mhd. tapfer= fest, gedrungen; schwer, (ge)wichtig; ansehnlich; streitbar, ahd. tapfar= schwer, gewichtig, H. u.]: 1. a) sich furchtlos u. zum Widerstand bereit mit Gefahren u. Schwierigkeiten auseinander setzend: ein -er Kämpfer, Soldat; -en Widerstand leisten; sich t. verteidigen; b) beherrscht, Schmerzen u. seelische Regungen, Gefühle nicht sichtbar werden lassend; ohne zu klagen, seine Angst unterdrückend (bezieht sich oft auf das Verhalten von Kindern): beim Zahnarzt war der Kleine sehr t.; sie haben sich t. gehalten (waren standhaft); t. unterdrückte er die Tränen. 2. (ugs. veraltend) tüchtig (3 b): es ist genug Kuchen da, greift nur t. zu!
tapfer  

adj.
<Adj.> mutig, furchtlos, kühn, unerschrocken, widerstandsfähig, nicht wehleidig; du bist ein ~er Kerl; ~er Krieger; eine ~e Frau; bleib ~!; Schmerzen ~ ertragen, aushalten; ~ standhalten[<mhd. tapfer, ahd. tapfar „fest, gedrungen“ (von Körperteilen), „gewichtig, bedeutend“; im Sinne von „mutig, kühn“ erst seit dem 15. Jh.]
['tap·fer]
[tapferer, tapfere, tapferes, tapferen, tapferem, tapfererer, tapferere, tapfereres, tapfereren, tapfererem, tapferster, tapferste, tapferstes, tapfersten, tapferstem]