[ - Collapse All ]
Taube  

1Tau|be, die; -, -n [mhd. tūbe, ahd. tūba, H. u., viell. lautm. od. zu ↑ Dunst u. eigtl. = die Dunkle (nach dem Gefieder)]:

1.mittelgroßer Vogel mit gedrungenem Körper, kleinem Kopf, kurzem, leicht gekrümmtem Schnabel u. niedrigen Beinen (der auch gezüchtet u. als Haustier gehalten wird): die -n girren, gurren, rucksen, schnäbeln [sich].


2.<meist Pl.> jmd., der für eine gemäßigte, nicht militante, nicht radikale Politik eintritt, der kompromissbereit ist.


2Tau|be, der u. die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete >: jmd., der taub (1) ist.
Taube  

Tau|be, die; -, -n

Tau|be, der und die; -n, -n
Taube  

1Tau|be, die; -, -n [mhd. tūbe, ahd. tūba, H. u., viell. lautm. od. zu ↑ Dunst u. eigtl. = die Dunkle (nach dem Gefieder)]:

1.mittelgroßer Vogel mit gedrungenem Körper, kleinem Kopf, kurzem, leicht gekrümmtem Schnabel u. niedrigen Beinen (der auch gezüchtet u. als Haustier gehalten wird): die -n girren, gurren, rucksen, schnäbeln [sich].


2.<meist Pl.> jmd., der für eine gemäßigte, nicht militante, nicht radikale Politik eintritt, der kompromissbereit ist.


2Tau|be, der u. die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete>: jmd., der taub (1) ist.
Taube  

n.
<f. 19> Angehöriger einer Ordnung amsel- bis gänsegroßer Vögel mit an den Nasenlöchern blasig aufgetriebenem Schnabel: Columbae; <i.e.S.> in vielen Rassen verbreiteter Abkömmling der Felsentaube: Columba livia; Sy Haustaube; die ~ girrt, gurrt, ruckt, ruckst; hier fliegen einem die gebratenen ~n nicht in den Mund <sprichwörtl.> hier muss man arbeiten, sich anstrengen; [<mhd. tube, ahd. tuba <got. (hraiwa) dubo „Turteltaube“]
['Tau·be]
[Tauben]