[ - Collapse All ]
tauen  

1tau|en <sw. V.; hat; unpers.> [mhd. touwen, ahd. touwōn] (seltener): (von Luftfeuchtigkeit) sich als 1Tau niederschlagen: es hat [stark] getaut.

2tau|en <sw. V.> [mhd. touwen, ahd. douwen, eigtl. = schmelzen, sich auflösen, dahingehen, bereits im Mhd. angelehnt an 1↑ Tau ]:

1.a)<unpers.> als Tauwetter gegenwärtig sein <hat>: seit gestern taut es;

b)(von Gefrorenem) durch den Einfluss von Wärme schmelzen, weich werden <ist>: der Schnee ist [von den Dächern] getaut.



2.zum Tauen (1 b) bringen <hat>: die Sonne taut den Schnee.
tauen  

tau|en (nordd. für mit einem Tau vorwärtsziehen; schleppen)
tauen  


1. schmelzen, wegtauen, zerfließen; (südd., österr., schweiz.): apern.

2. auftauen, zum Tauen/Schmelzen bringen; (landsch.): ausfrieren; (bes. Fachspr.): verflüssigen.

[tauen]
[taue, taust, taut, taute, tautest, tauten, tautet, tauest, tauet, tau, getaut, tauend]
tauen  

1tau|en <sw. V.; hat; unpers.> [mhd. touwen, ahd. touwōn] (seltener): (von Luftfeuchtigkeit) sich als 1Tau niederschlagen: es hat [stark] getaut.

2tau|en <sw. V.> [mhd. touwen, ahd. douwen, eigtl. = schmelzen, sich auflösen, dahingehen, bereits im Mhd. angelehnt an 1↑ Tau]:

1.
a)<unpers.> als Tauwetter gegenwärtig sein <hat>: seit gestern taut es;

b)(von Gefrorenem) durch den Einfluss von Wärme schmelzen, weich werden <ist>: der Schnee ist [von den Dächern] getaut.



2.zum Tauen (1 b) bringen <hat>: die Sonne taut den Schnee.
tauen  

[sw. V.; hat; unpers.] [mhd. touwen, ahd. touwon] (seltener): (von Luftfeuchtigkeit) sich als 1Tau niederschlagen: es hat [stark] getaut.
tauen  

v.
<V.i.; hat; unpersönl.> es taut es fällt Tau, Tau setzt sich an [Tau2]
['tau·en1]
[taue, taust, taut, tauen, taute, tautest, tauten, tautet, tauest, tauet, tau, getaut, tauend]

v.
<V.i.; hat/ist> schmelzen (von Eis, Schnee); es taut, hat heute getaut der Schnee ist (heute) geschmolzen; das Eis ist getaut; der Schnee taut von den Dächern [<mhd. touwen, töuwen, ahd. douwen, doan, dewen „tauen“ <lat. tabere „schwinden“]
['tau·en2]
[taue, taust, taut, tauen, taute, tautest, tauten, tautet, tauest, tauet, tau, getaut, tauend]

v.
<V.t.; hat; nddt.> mit einem Tau vorwärts ziehen, schleppen
['tau·en3]
[taue, taust, taut, tauen, taute, tautest, tauten, tautet, tauest, tauet, tau, getaut, tauend]