[ - Collapse All ]
Tautomerie  

Tau|to|me|rie die; -, ...ien: (Chem.) das Nebeneinander-vorhanden-Sein von zwei im Gleichgewicht stehenden isomeren Verbindungen (vgl. Isomerie), die sich durch den Platzwechsel eines ↑ Protons unter Änderung der Bindungsverhältnisse unterscheiden
Tautomerie  

Tau|to|me|rie, die; -, ...ien (Chemie eine Art der chem. Isomerie)
Tautomerie  

n.
<f. 19> umkehrbare Umwandlung von miteinander im Gleichgewicht stehenden Isomeren [<grch. to auto merei „der gleiche Anteil“]
[Tau·to·me'rie]
[Tautomerien]