[ - Collapse All ]
Technik  

Tẹch|nik die; -, -en <gr.-fr.>:

1.(ohne Plural) die Gesamtheit der Maßnahmen, Einrichtungen u. Verfahren, die dazu dienen, naturwissenschaftliche Erkenntnisse praktisch nutzbar zu machen.


2.ausgebildete Fähigkeit, Kunstfertigkeit, die zur richtigen Ausübung einer Sache notwendig ist.


3.(ohne Plural) Gesamtheit der Kunstgriffe u. Verfahren, die auf einem bestimmten Gebiet üblich sind.


4.Herstellungsverfahren.


5.(österr.) technische Hochschule
Technik  

Tẹch|nik, die; -, -en [nlat. technica = Kunstwesen; Anweisung zur Ausübung einer Kunst od. Wissenschaft, zu nlat. technicus < griech. technikós="kunstvoll;" sachverständig, fachmännisch, zu: téchnē="Handwerk," Kunst(werk, -fertigkeit); Wissenschaft]:

1.<o. Pl.> alle Maßnahmen, Einrichtungen u. Verfahren, die dazu dienen, die Erkenntnisse der Naturwissenschaften für den Menschen praktisch nutzbar zu machen: die moderne T.; ein Wunder der T.; auf dem neuesten Stand der T.


2.besondere, in bestimmter Weise festgelegte Art, Methode des Vorgehens, der Ausführung von etw.: die virtuose, brillante, saubere T. der Pianistin; eine T. erlernen, beherrschen.


3.<o. Pl.> technische Ausrüstung, Einrichtung für die Produktion: eine Werkstatt mit modernster T.; unsere T. ist veraltet.


4.<o. Pl.> technische Beschaffenheit eines Geräts, einer Maschine o. Ä.: mit der T. einer Maschine vertraut sein.


5.<o. Pl.> Stab von Technikern: unsere T. hat ein Problem.


6.(österr.) technische Hochschule.
Technik  

Tẹch|nik, die; -, -en <griech.>
Technik  


1. Erfahrung, Fertigkeit, Geübtheit, Gewandtheit, Know-how, Praxis, Routine, Übung, Vertrautheit.

2. Arbeitsweise, Art, Berechnung, Diplomatie, Handhabung, Kalkül, Methode, Plan, Politik, Praktik, Praxis, Strategie, System, Verfahren, Vorgehen, Vorgehensweise, Weg; (bildungsspr.): Raffinesse.

3. Ausrüstung, Handwerkszeug, Material, Outfit, Rüstzeug, Staffierung, Werkzeug.

4. Hightech, Technologie.

[Technik]
[Techniken]
Technik  

Tẹch|nik, die; -, -en [nlat. technica = Kunstwesen; Anweisung zur Ausübung einer Kunst od. Wissenschaft, zu nlat. technicus < griech. technikós="kunstvoll;" sachverständig, fachmännisch, zu: téchnē="Handwerk," Kunst(werk, -fertigkeit); Wissenschaft]:

1.<o. Pl.> alle Maßnahmen, Einrichtungen u. Verfahren, die dazu dienen, die Erkenntnisse der Naturwissenschaften für den Menschen praktisch nutzbar zu machen: die moderne T.; ein Wunder der T.; auf dem neuesten Stand der T.


2.besondere, in bestimmter Weise festgelegte Art, Methode des Vorgehens, der Ausführung von etw.: die virtuose, brillante, saubere T. der Pianistin; eine T. erlernen, beherrschen.


3.<o. Pl.> technische Ausrüstung, Einrichtung für die Produktion: eine Werkstatt mit modernster T.; unsere T. ist veraltet.


4.<o. Pl.> technische Beschaffenheit eines Geräts, einer Maschine o. Ä.: mit der T. einer Maschine vertraut sein.


5.<o. Pl.> Stab von Technikern: unsere T. hat ein Problem.


6.(österr.) technische Hochschule.
Technik  

Technik, Technologie
[Technologie]
Technik  

n.
<f. 20; i.w.S.> Kunst, mit den zweckmäßigsten u. sparsamsten Mitteln ein bestimmtes Ziel od. die beste Leistung zu erreichen; <i.e.S.> Gesamtheit aller Mittel, die Natur aufgrund der Kenntnis u. Anwendung ihrer Gesetze dem Menschen nutzbar zu machen; Gesamtheit der Kunstgriffe, Regeln, maschinellen Verfahren auf einem Gebiet (Dramen~, Bühnen~, Bau~); Herstellungsweise, Verfahren; ausgebildete Fähigkeit, Kunstfertigkeit (Fahr~, Schwimm~, Mal~); <Mus.> Fingerfertigkeit; <österr.> technische Hochschule; das Zeitalter der ~; eine ~ beherrschen, anwenden; der Pianist, Skiläufer usw. hat eine ausgezeichnete ~ [<frz. technique <grch. technikos „kunstvoll, kunstgemäß, sachverständig, fachmännisch“]
['Tech·nik]
[Techniken]