[ - Collapse All ]
Tee  

1Tee der; -s, -s <chin.>:

1.auf verschiedene Art aufbereitete Blätter u. Knospen des asiatischen Teestrauchs.


2.aus den Blättern des Teestrauchs bereitetes Getränk.


3.Absud aus getrockneten [Heil]kräutern.


4.gesellige Zusammenkunft [am Nachmittag], bei der Tee gereicht wird


2Tee [ti:] das; -s, -s <engl.; »T«>: (Golf)

1.kleiner Stift aus Holz od. Kunststoff, der in den Boden gedrückt u. auf den der Golfball vor dem Abschlag aufgesetzt wird.


2.kleine rechtwinklige Fläche, von der aus bei jedem zu spielenden Loch mit dem Schlagen des Golfballes begonnen wird
Tee  

1Tee, der; -s, (Sorten:) -s [älter: Thee (< niederl. thee) < malai. te(h) < chin. (Dialekt von Fukien) t'e] (Dialekt von Fukien):

1. Teesträucher: T. anbauen, [an]pflanzen.


2.a)getrocknete [u. fermentierte] junge Blätter u. Blattknospen des Teestrauchs: schwarzer, aromatisierter, grüner, chinesischer, indischer T.; ein Päckchen, eine Dose T.;

b)anregendes, im Allgemeinen heiß getrunkenes Getränk von meist goldbrauner bis dunkelbrauner Farbe aus mit kochendem Wasser übergossenem Tee (2a) : starker, dünner T.; T. mit Rum, mit Zitrone; der T. muss ziehen; T. trinken; zwei T. (Tassen, Gläser Tee) bitte.



3.a)zur Bereitung von Tee (3b) bestimmte getrocknete Pflanzenteile;

b)als Getränk [mit heilender od. schmerzlindernder Wirkung] bereiteter Aufguss von dazu geeigneten Pflanzenteilen: ein T. aus Lindenblüten.



4.gesellige Zusammenkunft [am Nachmittag], bei der Tee [u. Gebäck] gereicht wird: jmdn. zum T. einladen.


2Tee [ti:], das; -s, -s [engl. tee, H. u.] (Golf):

1. kleiner Stift aus Holz od. Kunststoff, der in den Boden gedrückt u. von dem aus der Golfball geschlagen wird.


2.kleine Fläche, von der aus der Ball geschlagen wird.
Tee  

TEE, der; -[s], -[s] = Trans-Europ-ExpressTee, der; -s, -s <chin.>; schwarzer, grüner, russischer Tee

Tee [ti:], das; -s, -s <engl.> (Golf kleiner Stift, der in den Boden gedrückt u. auf den der Golfball vor dem Abschlag aufgesetzt wird)
Tee  

1Tee, der; -s, (Sorten:) -s [älter: Thee (< niederl. thee) < malai. te(h) < chin. (Dialekt von Fukien) t'e] (Dialekt von Fukien):

1. Teesträucher: T. anbauen, [an]pflanzen.


2.
a)getrocknete [u. fermentierte] junge Blätter u. Blattknospen des Teestrauchs: schwarzer, aromatisierter, grüner, chinesischer, indischer T.; ein Päckchen, eine Dose T.;

b)anregendes, im Allgemeinen heiß getrunkenes Getränk von meist goldbrauner bis dunkelbrauner Farbe aus mit kochendem Wasser übergossenem Tee (2a): starker, dünner T.; T. mit Rum, mit Zitrone; der T. muss ziehen; T. trinken; zwei T. (Tassen, Gläser Tee) bitte.



3.
a)zur Bereitung von Tee (3b) bestimmte getrocknete Pflanzenteile;

b)als Getränk [mit heilender od. schmerzlindernder Wirkung] bereiteter Aufguss von dazu geeigneten Pflanzenteilen: ein T. aus Lindenblüten.



4.gesellige Zusammenkunft [am Nachmittag], bei der Tee [u. Gebäck] gereicht wird: jmdn. zum T. einladen.


2Tee [ti:], das; -s, -s [engl. tee, H. u.] (Golf):

1. kleiner Stift aus Holz od. Kunststoff, der in den Boden gedrückt u. von dem aus der Golfball geschlagen wird.


2.kleine Fläche, von der aus der Ball geschlagen wird.
Tee  

[ti:], das; -s, -s [engl. tee, H. u.] (Golf): 1. kleiner Stift aus Holz od. Kunststoff, der in den Boden gedrückt u. von dem aus der Golfball geschlagen wird. 2. kleine Fläche, von der aus der Ball geschlagen wird.
Tee  

n.
<m. 6>
1 die aufbereiteten jungen Blätter des Teestrauches; Aufguss daraus; Aufguss von getrockneten Pflanzenteilen als Heilmittel (Kamillen~, Pfefferminz~)
2 ;eine Tasse ~
3 ;~ aufbrühen, aufgießen, kochen; einen ~ geben eine Teegesellschaft einladen; abwarten und ~ trinken! <fig.; umg.> nichts übereilen!; der ~ muss fünf Minuten, muss noch etwas ziehen
4 ;chinesischer, indischer ~; grüner, schwarzer ~; starker, schwacher, dünner ~
5 jmdn. zum ~ bitten, einladen nachmittags zu einer leichten Mahlzeit mit T.; [<engl. tea, frz. thé, ndrl. thee, ital. <chin. tscha, südchin. Dialekt te, über die Malaien Ende des 17. Jh. nach Europa]
[Tee1]
[Tees]

n.
<[ti:] n. 15; Sp.; Golf> Abschlagplatz für ein zu spielendes Loch; Holz- od. Plastikstift, auf den der Golfball zum Abschlag gelegt wird [engl., eigtl. „(Buchstabe) T“]
[Tee2]
[Tees]