[ - Collapse All ]
Teilnahme  

Teil|nah|me, die; -, -n:

1.das Teilnehmen, (1), Mitmachen: die T. an dem Kurs ist freiwillig.


2.a)innere [geistige] Beteiligung; Interesse; Anteilnahme: ohne besondere T.;

b)(geh.) durch eine innere Regung angesichts des Schmerzes, der Not anderer hervorgerufenes Mitgefühl: jmds. T. erwecken; jmdm. seine aufrichtige, herzliche T. (sein Beileid) aussprechen.

Teilnahme  

Teil|nah|me, die; -
Teilnahme  


1. Aktivität, Beteiligung, Eifer, Einsatz, Energie, Mitarbeit, Mithilfe, Mitwirkung, Unterstützung.

2. a) Anteil, Aufmerksamkeit, Augenmerk, Beachtung, Interesse, Interessiertheit, Konzentration, Neugier, Teilhabe, Wachsamkeit, Wissbegierde; (geh.): Achtsamkeit; (bildungsspr.): Engagement.

b) Anteilnahme, Bedauern, Beileid, Einfühlungsgabe, Einfühlungskraft, Einfühlungsvermögen, Empfindsamkeit, Erbarmen, Herz[lichkeit], Mitempfinden, Mitgefühl, Mitleid, Takt[gefühl], Verständnis, Zartgefühl; (geh.): Mitleiden; (veraltet): Sympathie; (Psych.): Empathie.

[Teilnahme]
[Teilnahmen]
Teilnahme  

Teil|nah|me, die; -, -n:

1.das Teilnehmen, (1)Mitmachen: die T. an dem Kurs ist freiwillig.


2.
a)innere [geistige] Beteiligung; Interesse; Anteilnahme: ohne besondere T.;

b)(geh.) durch eine innere Regung angesichts des Schmerzes, der Not anderer hervorgerufenes Mitgefühl: jmds. T. erwecken; jmdm. seine aufrichtige, herzliche T. (sein Beileid) aussprechen.

Teilnahme  

n.
<f. 19> das Teilnehmen, Mitmachen; Mitempfinden, Mitgefühl; Interesse; eine Sache mit aufrichtiger, brennender ~ verfolgen; meine herzlichste, innigste ~! (Beileidsformel); jmdm. seine herzliche ~ aussprechen; ~ am Verbrechen Mitschuld; ~ an einem Wettbewerb, einer Veranstaltung
['Teil·nah·me]
[Teilnahmen]