[ - Collapse All ]
Terrakotta  

Ter|ra|kọt|ta u. (österr. nur:) Ter|ra|kọt|te die; -, ...tten <lat.-it.>:

1.gebrannte Tonerde, die beim Brennen eine weiße, gelbe, braune, hell- od. tiefrote Farbe annimmt.


2.[antikes] Gefäß od. kleine Plastik aus dieser Tonerde
Terrakotta  

Ter|ra|kọt|ta, die; -, ...tten (österr. nur so), Ter|ra|kọt|te, die; -, -n [ital. terracotta, aus: terra = Erde < lat. terra u. cotto="gebrannt," 2. Part von: cuocere < lat. coquere, ↑ kochen ]:

1.<o. Pl.> ohne Glasur gebrannter 1Ton , der beim Brennen eine weiße, gelbe, braune od. rote Färbung annimmt.


2.Gefäß od. Plastik aus Terrakotta (1) .

[Terrakotte]
Terrakotta  

Ter|ra|kọt|ta, die; -, ...tten <ital.> (nur Sing.: gebrannter Ton; Gefäß od. Bildwerk daraus)
Terrakotta  

Ter|ra|kọt|ta, die; -, ...tten (österr. nur so), Ter|ra|kọt|te, die; -, -n [ital. terracotta, aus: terra = Erde < lat. terra u. cotto="gebrannt," 2. Part von: cuocere < lat. coquere, ↑ kochen]:

1.<o. Pl.> ohne Glasur gebrannter 1Ton, der beim Brennen eine weiße, gelbe, braune od. rote Färbung annimmt.


2.Gefäß od. Plastik aus Terrakotta (1).

[Terrakotte]
Terrakotta  

n.
<f.; -, -kot·ten> oV Terracotta
1 <unz.> gebrannter Ton; oV Terrakotte
2 <zählb.> kleine Figur aus gebranntem Ton [ital.; zu lat. terra „Erde“ u. ital. cotta „gebrannt“, Part. Perf. Pass. zu cuocere „kochen“ <lat. coquere „kochen, brennen“]
[Ter·ra'kot·ta]