[ - Collapse All ]
Tetanus  

Te|ta|nus [auch: 'tε...] der; - <gr.-lat.>: (Med.) nach Infektion einer Wunde auftretende Krankheit, die sich durch Muskelkrämpfe, Fieber u. Ä. äußert; Wundstarrkrampf
Tetanus  

Te|ta|nus [auch: 'tε...], der; - [lat. tetanus = Genickstarre < griech. tétanos="krankhafte" Verzerrung, Starre (von Körperteilen), eigtl.="Spannung," zu: teínein="spannen," ausdehnen] (Med.): nach Infektion einer Wunde auftretende Krankheit, die sich durch Muskelkrämpfe, Fieber u. a. äußert; [Wund]starrkrampf.
Tetanus  

Te|ta|nus [ auch 'tε...], der; - (Med. Wundstarrkrampf)
Tetanus  

Te|ta|nus [auch: 'tε...], der; - [lat. tetanus = Genickstarre < griech. tétanos="krankhafte" Verzerrung, Starre (von Körperteilen), eigtl.="Spannung," zu: teínein="spannen," ausdehnen] (Med.): nach Infektion einer Wunde auftretende Krankheit, die sich durch Muskelkrämpfe, Fieber u. a. äußert; [Wund]starrkrampf.
Tetanus  

[auch: '...], der; - [lat. tetanus= Genickstarre [ griech. t¨¦tanos= krankhafte Verzerrung, Starre (von Körperteilen), eigtl.= Spannung, zu: te¨ªnein= spannen, ausdehnen] (Med.): nach Infektion einer Wunde auftretende Krankheit, die sich durch Muskelkrämpfe, Fieber u.a. äußert; [Wund]starrkrampf.
Tetanus  

Tetanus, Wundstarrkrampf
[Wundstarrkrampf]
Tetanus  

n.
<m.; -; unz.> = Wundstarrkrampf [latinisiert <grch. tetanos; zu teinein „strecken, spannen, ausstrecken“]
['Te·ta·nus]
[Tetani]