[ - Collapse All ]
tingeln  

tịn|geln <sw. V.> [rückgeb. aus ↑ Tingeltangel ] (Jargon):
a) als Akteur im Schaugeschäft abwechselnd an verschiedenen Orten bei Veranstaltungen unterschiedlicher Art auftreten <hat>: in Diskotheken t.;

b)tingelnd (a) umherziehen, -reisen <ist>: er tingelte durch Kasinos und Kneipen.
tingeln  

tịn|geln (ugs. für [mal hier, mal dort] im Tingeltangel auftreten); ich ting[e]le
tingeln  

tịn|geln <sw. V.> [rückgeb. aus ↑ Tingeltangel] (Jargon):
a) als Akteur im Schaugeschäft abwechselnd an verschiedenen Orten bei Veranstaltungen unterschiedlicher Art auftreten <hat>: in Diskotheken t.;

b)tingelnd (a) umherziehen, -reisen <ist>: er tingelte durch Kasinos und Kneipen.
tingeln  

v.
<V.i.; hat/ist; umg.> als Schauspieler(in) in Kabaretts u.a. Kleinkunstbühnen auftreten; sie hat mehrere Jahre nur getingelt; sie ist durch ganz Süddeutschland getingelt
['tin·geln]
[tingle, tingele, tingelst, tingelt, tingeln, tingelte, tingeltest, tingelten, tingeltet, getingelt, tingelnd]