[ - Collapse All ]
Tingeltangel  

Tịn|gel|tan|gel [österr.: - -'- -], das (österr. nur so), auch: der; -s, - [urspr. berlin. für Café chantant (frz. veraltet = Café mit Musik-, Gesangsdarbietungen); lautm. für die hier gespielte Musik] (veraltend abwertend):

1. als niveaulos, billig empfundene Unterhaltungs-, Tanzmusik: das T. der Musikautomaten.


2.Lokal, in dem verschiedenerlei Unterhaltung ohne besonderes Niveau geboten wird: sie arbeitet als Tänzerin in einem T.


3.Unterhaltung, wie sie in einem Tingeltangel (2) geboten wird.
Tingeltangel  

Tịn|gel|tan|gel [österr. ...'ta...], der u., österr. nur, das; -s, - (ugs. für Tanzlokal; Varietee)
Tingeltangel  

Tịn|gel|tan|gel [österr.: - -'- -], das (österr. nur so), auch: der; -s, - [urspr. berlin. für Café chantant (frz. veraltet = Café mit Musik-, Gesangsdarbietungen); lautm. für die hier gespielte Musik] (veraltend abwertend):

1. als niveaulos, billig empfundene Unterhaltungs-, Tanzmusik: das T. der Musikautomaten.


2.Lokal, in dem verschiedenerlei Unterhaltung ohne besonderes Niveau geboten wird: sie arbeitet als Tänzerin in einem T.


3.Unterhaltung, wie sie in einem Tingeltangel (2) geboten wird.
Tingeltangel  

[österr.: '], das (österr. nur so), auch: der; -s, - [urspr. berlin. für Caf¨¦ chantant (frz. veraltet = Caf¨¦ mit Musik-, Gesangsdarbietungen); lautm. für die hier gespielte Musik] (veraltend abwertend): 1. als niveaulos, billig empfundene Unterhaltungs-, Tanzmusik: das T. der Musikautomaten. 2. Lokal, in dem verschiedenerlei Unterhaltung ohne besonderes Niveau geboten wird: sie arbeitet als Tänzerin in einem T. 3. Unterhaltung, wie sie in einem Tingeltangel (2) geboten wird.
Tingeltangel  

n.
<n. 15> Varietee od. Tanzlokal niederen Ranges [lautmalend nach der Musik mit Beckenschlag u. Schellenbaum]
['Tin·gel·tan·gel]
[Tingeltangeln]