[ - Collapse All ]
Tisch  

Tịsch, der; -[e]s, -e [mhd. tisch, ahd. tisc = Tisch; Schüssel < lat. discus="Wurfscheibe;" flache Schüssel, Platte < griech. dískos="Wurfscheibe" (↑ Diskus )]:

1.a)(ugs.) Möbelstück, das aus einer waagerecht auf einer Stütze, in der Regel auf vier Beinen, ruhenden Platte besteht, an der gegessen, gearbeitet, auf die etw. gestellt, gelegt werden kann: ein runder, ausziehbarer T.; der T. war reich gedeckt (es gab reichlich u. gut zu essen); den T. ausziehen, decken, abwischen; der T. wackelt; am T. sitzen, arbeiten; sich [miteinander] an einen T. setzen; jmdm. einen T. [im Restaurant] reservieren; wir saßen alle um einen großen T.; etw. auf den T. stellen, legen; die Teller vom T. nehmen; vom T. aufstehen; das Essen steht auf dem T.;

*runder T. (Kreis, Gremium von gleichberechtigten Partnern): etw. am runden T. verhandeln; [mit etw.] reinen T. machen (ugs.; klare Verhältnisse schaffen; wohl bezogen auf den Schreib- oder Arbeitstisch, auf dem bei Schluss der täglichen Arbeit keine Rechnungen, Schriftstücke usw. od. Werkzeuge liegen sollen); am grünen T., vom grünen T. aus (ganz theoretisch, bürokratisch; ohne Kenntnis der wirklichen Sachlage; die Beratungstische der Behörden waren früher häufig grün bezogen); jmdn. an einen T. bringen (zwei od. mehrere Parteien zu Verhandlungen zusammenführen); sich mit jmdm. an einen T. setzen (mit jmdm. Verhandlungen führen, reden); etw. auf den Tisch [des Hauses] legen (etw. [offiziell] zur Kenntnis bringen, vorlegen; wohl eigtl. = dem Parlament [= dem hohen Haus] etw. vortragen); bar auf den T. des Hauses (ugs.; in bar); auf den T. hauen/schlagen (ugs.; sich anderen gegenüber energisch einsetzen, durchsetzen); jmdn. über den T. ziehen (ugs.; jmdn. übervorteilen, hereinlegen); unter den T. fallen (ugs.; nicht berücksichtigt, getan werden; nicht stattfinden): das Projekt ist unter den T. gefallen; unter den T. fallen lassen (ugs.; nicht berücksichtigen, beachten, durchführen; nicht stattfinden lassen); jmdn. unter den T. trinken/(salopp:) saufen (ugs.; sich beim gemeinsamen Trinken mit jmdm. als derjenige erweisen, der trinkfester ist); von T. und Bett getrennt sein, leben (nicht mehr in ehelicher Gemeinschaft leben); vom T. sein (ugs.; erledigt, bewerkstelligt sein); vom T. müssen (ugs.; erledigt werden müssen): die Sache muss heute noch vom T.; etw. vom T. bringen (ugs.; etw. erledigen, bewerkstelligen); etw. vom T. wischen/fegen (ugs.; etw. als unwichtig abtun, als unangenehm beiseiteschieben); zum T. des Herrn gehen (geh.; am Abendmahl teilnehmen, zur Kommunion gehen);

b)Personen, die an einem Tisch (1 a) sitzen: der ganze T. brach in Gelächter aus.



2.<o. Art.; in Verbindung mit bestimmten Präp.> Mahlzeit, Essen: sie sind, sitzen bei T.; nach T. pflegt er zu ruhen; darf ich zu T. bitten?; bitte, zu T.!
tisch  

Tịsch, der; -[e]s, -e; bei Tisch (beim Essen) sein; zu Tisch gehen; Gespräch am runden Tischtịsch|lern; ich tischlere
Tisch  

etw. auf den Tisch bringen
auftischen, servieren, vorsetzen; (geh.): auftafeln, aufwarten, darreichen, kredenzen; (bildungsspr.): offerieren; (salopp): auffahren.

reinen Tisch machen
aus der Welt schaffen, beilegen, bereinigen, ins [rechte] Lot/ins Reine bringen, klären, Unklarheiten beseitigen; (bes. schweiz.): abklären; (geh.): begleichen; (ugs.): ausbügeln, einrenken, geradebiegen, hinbiegen, in Ordnung bringen, zurechtbiegen, zurechtrücken.
[• Tisch]
[Tisches, Tischs, Tische, Tischen]
Tisch  

Tịsch, der; -[e]s, -e [mhd. tisch, ahd. tisc = Tisch; Schüssel < lat. discus="Wurfscheibe;" flache Schüssel, Platte < griech. dískos="Wurfscheibe" (↑ Diskus)]:

1.
a)(ugs.) Möbelstück, das aus einer waagerecht auf einer Stütze, in der Regel auf vier Beinen, ruhenden Platte besteht, an der gegessen, gearbeitet, auf die etw. gestellt, gelegt werden kann: ein runder, ausziehbarer T.; der T. war reich gedeckt (es gab reichlich u. gut zu essen); den T. ausziehen, decken, abwischen; der T. wackelt; am T. sitzen, arbeiten; sich [miteinander] an einen T. setzen; jmdm. einen T. [im Restaurant] reservieren; wir saßen alle um einen großen T.; etw. auf den T. stellen, legen; die Teller vom T. nehmen; vom T. aufstehen; das Essen steht auf dem T.;

*runder T. (Kreis, Gremium von gleichberechtigten Partnern): etw. am runden T. verhandeln; [mit etw.] reinen T. machen (ugs.; klare Verhältnisse schaffen; wohl bezogen auf den Schreib- oder Arbeitstisch, auf dem bei Schluss der täglichen Arbeit keine Rechnungen, Schriftstücke usw. od. Werkzeuge liegen sollen); am grünen T., vom grünen T. aus (ganz theoretisch, bürokratisch; ohne Kenntnis der wirklichen Sachlage; die Beratungstische der Behörden waren früher häufig grün bezogen); jmdn. an einen T. bringen (zwei od. mehrere Parteien zu Verhandlungen zusammenführen); sich mit jmdm. an einen T. setzen (mit jmdm. Verhandlungen führen, reden); etw. auf den Tisch [des Hauses] legen (etw. [offiziell] zur Kenntnis bringen, vorlegen; wohl eigtl. = dem Parlament [= dem hohen Haus] etw. vortragen); bar auf den T. des Hauses (ugs.; in bar); auf den T. hauen/schlagen (ugs.; sich anderen gegenüber energisch einsetzen, durchsetzen); jmdn. über den T. ziehen (ugs.; jmdn. übervorteilen, hereinlegen); unter den T. fallen (ugs.; nicht berücksichtigt, getan werden; nicht stattfinden): das Projekt ist unter den T. gefallen; unter den T. fallen lassen (ugs.; nicht berücksichtigen, beachten, durchführen; nicht stattfinden lassen); jmdn. unter den T. trinken/(salopp:) saufen (ugs.; sich beim gemeinsamen Trinken mit jmdm. als derjenige erweisen, der trinkfester ist); von T. und Bett getrennt sein, leben (nicht mehr in ehelicher Gemeinschaft leben); vom T. sein (ugs.; erledigt, bewerkstelligt sein); vom T. müssen (ugs.; erledigt werden müssen): die Sache muss heute noch vom T.; etw. vom T. bringen (ugs.; etw. erledigen, bewerkstelligen); etw. vom T. wischen/fegen (ugs.; etw. als unwichtig abtun, als unangenehm beiseiteschieben); zum T. des Herrn gehen (geh.; am Abendmahl teilnehmen, zur Kommunion gehen);

b)Personen, die an einem Tisch (1 a) sitzen: der ganze T. brach in Gelächter aus.



2.<o. Art.; in Verbindung mit bestimmten Präp.> Mahlzeit, Essen: sie sind, sitzen bei T.; nach T. pflegt er zu ruhen; darf ich zu T. bitten?; bitte, zu T.!
Tisch  

n.
<m. 1>
1 Möbelstück aus waagerechter Platte auf einem od. mehreren Beinen (Ess~, Schreib~)
2 der ~ des Herrn der Altar;
3 ;den ~ decken, abdecken; sich einen ~ (im Restaurant) reservieren lassen
4 grüner ~ Sinnbild des Bürokratismus, des verwalterischen Denkens ohne Berücksichtigung der Tatsachen; [nach der grünen Filzdecke auf Verhandlungstischen]; etwas vom grünen ~ aus anordnen bürokratisch, ohne die Tatsachen zu kennen od. zu berücksichtigen; langer, niedriger, ovaler, rechteckiger, runder ~; reinen ~ machen <fig.> eine Sache ganz klarstellen, energisch Ordnung schaffen, durchgreifen; runder ~ Sinnbild der Kollegialität, Brüderlichkeit, bes. unter Parteien; am runden ~ verhandeln in kollegialer, freundschaftl. Runde;
5 sich an den gedeckten ~ setzen <fig.> nicht für das Essen zu sorgen brauchen, ernährt, versorgt werden; etwas auf den ~ des Hauses legen feierlich od. nachdrücklich hinlegen, jmdm. überreichen; den Kopf auf den ~ legen (vor Erschöpfung); mit der Faust auf den ~ schlagen <fig.> die Geduld verlieren u. energisch seine Meinung sagen; die Arme auf den ~ stützen; bei ~ beim Essen; nach ~ nach dem Essen; die Sache ist unter den ~ gefallen <fig.> nicht beachtet, nicht berücksichtigt worden; das können wir unter den ~ fallen lassen <fig.> das brauchen wir nicht mehr zu beachten, nicht zu berücksichtigen; seine Füße, Beine unter jmds. ~ stellen, strecken <fig.> sich von jmdm. ernähren, verköstigen lassen; jmdn. unter den ~ trinken so lange mit ihm trinken, bis er völlig betrunken ist, selbst mehr trinken können als der andere; vom ~ aufstehen vom Essen aufstehen; die Sache ist vom ~ <umg.> die S. ist erledigt; vor ~ vor dem Essen; bitte zu ~! bitte zum Essen (kommen)!; jmdn. zu ~ bitten zum Essen bitten; eine Dame zu ~e führen als Tischherr eine D. zum Essen führen (bei Gesellschaften); sich zu ~ setzen zum Essen Platz nehmen; zum ~ des Herrn gehen das Abendmahl nehmen; [<mhd. tisch „Speisetafel, Ladentisch“ <ahd. tisc „Schüssel, Tisch“ <lat. discus „Wurfscheibe, flache Schüssel, Platte“ <grch. diskos „Wurfscheibe, scheibenförmiger Gegenstand; Teller, Schüssel“; zu diskein „werfen“; → a. Diskus]
[Tisch]
[Tisches, Tischs, Tische, Tischen]