[ - Collapse All ]
tollpatschig  

tọll|pat|schig <Adj.>: ungeschickt, unbeholfen (in seinen Bewegungen, in seinem Verhalten o. Ä.): ein -er Mensch; sich t. anstellen.
tollpatschig  

tọll|pat|schig (ugs.)
tollpatschig  

derb, grobschlächtig, hilflos, hölzern, plump, schwerfällig, unbeholfen, ungeschicklich, ungewandt, wie ein Stock/Stück Holz; (geh.): ungefüge, ungelenk; (ugs.): tapsig, wie ein Elefant im Porzellanladen; (österr. ugs.): patschert; (meist abwertend): täppisch; (abwertend): bäurisch, linkisch, tölpelhaft, ungeschickt, ungraziös; (landsch.): tappig.
[tollpatschig]
[tollpatschiger, tollpatschige, tollpatschiges, tollpatschigen, tollpatschigem, tollpatschigerer, tollpatschigere, tollpatschigeres, tollpatschigeren, tollpatschigerem, tollpatschigster, tollpatschigste, tollpatschigstes, tollpatschigsten, tollpatschigstem]
tollpatschig  

tọll|pat|schig <Adj.>: ungeschickt, unbeholfen (in seinen Bewegungen, in seinem Verhalten o. Ä.): ein -er Mensch; sich t. anstellen.
tollpatschig  

Adj.: ungeschickt, unbeholfen (in seinen Bewegungen, in seinem Verhalten o.Ä.): ein -er Mensch; sich t. anstellen.
tollpatschig  

tollpatschig, ungeübt, ungeschickt
[ungeübt, ungeschickt]
tollpatschig  

adj.
<Adj.> wie ein Tollpatsch, ungeschickt; <künftig für> tolpatschig
['toll·pat·schig]
[tollpatschiger, tollpatschige, tollpatschiges, tollpatschigen, tollpatschigem, tollpatschigerer, tollpatschigere, tollpatschigeres, tollpatschigeren, tollpatschigerem, tollpatschigster, tollpatschigste, tollpatschigstes, tollpatschigsten, tollpatschigstem]