[ - Collapse All ]
Tour  

Tour [tu:ɐ̯] die; -, -en <gr.-lat.-fr.; »Dreheisen; Drehung, Wendung«>:

1.Ausflug, Fahrt, Exkursion.


2.bestimmte Strecke.


3.a)(abwertend) Art u. Weise, mit Tricks u. Täuschungsmanövern etwas zu erreichen;

b)Vorhaben, Unternehmen [das nicht ganz korrekt ist].



4.(Techn.) Umdrehung, Umlauf eines rotierenden Körpers, bes. einer Welle.


5.in sich geschlossener Abschnitt einer Bewegung.


6.einzelne Lektion im Dressurreiten
Tour  

Tour [tu:ɐ̯], die; -, -en [frz. tour, eigtl. = Dreheisen; Drehung < afrz. tor(n) < lat. tornus, ↑ Turnus ]:

1.Ausflug, (1), [Rund]fahrt: eine schöne T. in die Berge, eine T. durch Europa; auf einer T. sein;

*auf T. sein, gehen (ugs.; [geschäftlich, dienstlich] unterwegs b sein, sich auf eine Fahrt, Tournee o. Ä. begeben).


2.bestimmte Strecke: er macht, fährt heute die T. Frankfurt-Mannheim; er musste die ganze T. zurücklaufen; eine T. mit dem Bus fahren.


3.<Pl. selten> a)(ugs., oft abwertend) Art u. Weise, mit Tricks, Täuschungsmanövern o. Ä. etw. zu erreichen: immer dieselbe T.!; die T. zieht bei mir nicht!; eine neue T. ausprobieren; etw. auf die sanfte, naive, gemütliche T. machen; nun wird er es mit einer anderen T. versuchen;

*auf die dumme o. ä. T. reisen/reiten (etw. auf scheinbar naive, dummdreiste o. ä. Weise zu erreichen suchen); seine T. kriegen, haben (einen Anfall von schlechter Laune bekommen, haben);

b)(ugs.) Vorhaben, Unternehmen [das nicht ganz korrekt, rechtmäßig ist]: die T. ist schiefgegangen; jmdm. die T. vermasseln; sich auf üble, nicht ganz saubere -en einlassen; für dich ist die T. gelaufen (du hast Pech gehabt).



4. <meist Pl.> (Technik) Umdrehung, Umlauf eines rotierenden Körpers, bes. einer Welle: der Motor läuft auf vollen, höchsten -en; die Maschine kam schnell auf -en; der günstigste Drehzahlbereich liegt zwischen 5 500 und 7 500 -en (Umdrehungen pro Minute); eine Schallplatte mit 45 -en;

*in einer T. (ugs.; ohne Unterbrechung, andauernd, ständig): mit den neuen Mietern gibt es in einer T. Ärger; jmdn. auf -en bringen (ugs.: erregen; in Schwung, Stimmung bringen. jmdn. wütend machen); auf -en kommen, sein (ugs. :in Erregung, Stimmung, Schwung geraten, sein: am frühen Morgen komme ich nie so recht auf -en. wütend werden, sein: du musst das Thema nur ansprechen, dann kommt er schon auf -en. in Gang kommen, zu funktionieren beginnen); auf vollen/höchsten -en laufen (ugs.; äußerst intensiv betrieben werden): sicher können wir erst sein, wenn die Produktion auf vollen -en läuft.


5.in sich geschlossener Abschnitt einer Bewegung: bei der dritten T. der Quadrille brach die Musik plötzlich ab; zwei -en (Reihen) links, zwei -en rechts stricken.


6.(Reiten, bes. österr.) einzelne Lektion (1 d) im Dressurreiten.
Tour  

Tour [tu:ɐ̯], die; -, -en <franz.>; in einer Tour (ugs. für ohne Unterbrechung); auf Touren kommen (eine hohe Geschwindigkeit erreichen; übertr. für in Schwung kommen)
Tour  


1. Abstecher, Ausfahrt, Ausflug, Ausflugsfahrt, Fahrt [ins Blaue/Grüne], Spazierfahrt, Streifzug, Vergnügungsfahrt, Wanderung; (ugs.): Rutsch [ins Grüne], Spritztour, Trip; (veraltend): [Land]partie; (ugs. veraltend): Spritzfahrt; (veraltet): Lustfahrt.

2. Abschnitt, Runde, Strecke, Wegstrecke.

3. Umdrehung, Umlauf.

[Tour]
[Touren]
Tour  

Tour [tu:ɐ̯], die; -, -en [frz. tour, eigtl. = Dreheisen; Drehung < afrz. tor(n) < lat. tornus, ↑ Turnus]:

1.Ausflug, (1)[Rund]fahrt: eine schöne T. in die Berge, eine T. durch Europa; auf einer T. sein;

*auf T. sein, gehen (ugs.; [geschäftlich, dienstlich] unterwegs b sein, sich auf eine Fahrt, Tournee o. Ä. begeben).


2.bestimmte Strecke: er macht, fährt heute die T. Frankfurt-Mannheim; er musste die ganze T. zurücklaufen; eine T. mit dem Bus fahren.


3.<Pl. selten>
a)(ugs., oft abwertend) Art u. Weise, mit Tricks, Täuschungsmanövern o. Ä. etw. zu erreichen: immer dieselbe T.!; die T. zieht bei mir nicht!; eine neue T. ausprobieren; etw. auf die sanfte, naive, gemütliche T. machen; nun wird er es mit einer anderen T. versuchen;

*auf die dumme o. ä. T. reisen/reiten (etw. auf scheinbar naive, dummdreiste o. ä. Weise zu erreichen suchen); seine T. kriegen, haben (einen Anfall von schlechter Laune bekommen, haben);

b)(ugs.) Vorhaben, Unternehmen [das nicht ganz korrekt, rechtmäßig ist]: die T. ist schiefgegangen; jmdm. die T. vermasseln; sich auf üble, nicht ganz saubere -en einlassen; für dich ist die T. gelaufen (du hast Pech gehabt).



4. <meist Pl.> (Technik) Umdrehung, Umlauf eines rotierenden Körpers, bes. einer Welle: der Motor läuft auf vollen, höchsten -en; die Maschine kam schnell auf -en; der günstigste Drehzahlbereich liegt zwischen 5 500 und 7 500 -en (Umdrehungen pro Minute); eine Schallplatte mit 45 -en;

*in einer T. (ugs.; ohne Unterbrechung, andauernd, ständig): mit den neuen Mietern gibt es in einer T. Ärger; jmdn. auf -en bringen (ugs.: erregen; in Schwung, Stimmung bringen. jmdn. wütend machen); auf -en kommen, sein (ugs. :in Erregung, Stimmung, Schwung geraten, sein: am frühen Morgen komme ich nie so recht auf -en. wütend werden, sein: du musst das Thema nur ansprechen, dann kommt er schon auf -en. in Gang kommen, zu funktionieren beginnen); auf vollen/höchsten -en laufen (ugs.; äußerst intensiv betrieben werden): sicher können wir erst sein, wenn die Produktion auf vollen -en läuft.


5.in sich geschlossener Abschnitt einer Bewegung: bei der dritten T. der Quadrille brach die Musik plötzlich ab; zwei -en (Reihen) links, zwei -en rechts stricken.


6.(Reiten, bes. österr.) einzelne Lektion (1 d) im Dressurreiten.
Tour  

[:], die; -, -en [frz. tour, eigtl.= Dreheisen; Drehung [ afrz. tor(n) [ lat. tornus, Turnus]: 1. Ausflug (1), [Rund]fahrt: eine schöne T. in die Berge, eine T. durch Europa; auf einer T. sein; *auf T. sein, gehen (ugs.; [geschäftlich, dienstlich] unterwegs b sein, sich auf eine Fahrt, Tournee o.Ä. begeben). 2. bestimmte Strecke: er macht, fährt heute die T. FrankfurtMannheim; er musste die ganze T. zurücklaufen; eine T. mit dem Bus fahren. 3. [Pl. selten] a) (ugs., oft abwertend) Art u. Weise, mit Tricks, Täuschungsmanövern o.Ä. etw. zu erreichen: immer dieselbe T.!; die T. zieht bei mir nicht!; eine neue T. ausprobieren; etw. auf die sanfte, naive, gemütliche T. machen; nun wird er es mit einer anderen T. versuchen; *auf die dumme o.ä. T. reisen/reiten (etw. auf scheinbar naive, dummdreiste o.ä. Weise zu erreichen suchen); seine T. kriegen, haben (einen Anfall von schlechter Laune bekommen, haben); b) (ugs.) Vorhaben, Unternehmen [das nicht ganz korrekt, rechtmäßig ist]: die T. ist schief gegangen; jmdm. die T. vermasseln; sich auf üble, nicht ganz saubere -en einlassen; für dich ist die T. gelaufen (du hast Pech gehabt). 4. [meist Pl.] (Technik) Umdrehung, Umlauf eines rotierenden Körpers, bes. einer Welle: der Motor läuft auf vollen, höchsten -en; die Maschine kam schnell auf -en; der günstigste Drehzahlbereich liegt zwischen 5500 und 7500 -en (Umdrehungen pro Minute); eine Schallplatte mit 45 -en; *in einer T. (ugs.; ohne Unterbrechung, andauernd, ständig): mit den neuen Mietern gibt es in einer T. Ärger; jmdn. auf -en bringen (ugs.; 1. erregen; in Schwung, Stimmung bringen. 2. jmdn. wütend machen); auf -en kommen, sein (ugs.; 1. in Erregung, Stimmung, Schwung geraten, sein: am frühen Morgen komme ich nie so recht auf -en. 2. wütend werden, sein: du musst das Thema nur ansprechen, dann kommt er schon auf -en; 3. in Gang kommen, zu funktionieren beginnen); auf vollen/höchsten -en laufen (ugs.; äußerst intensiv betrieben werden): sicher können wir erst sein, wenn die Produktion auf vollen -en läuft. 5. in sich geschlossener Abschnitt einer Bewegung: bei der dritten T. der Quadrille brach die Musik plötzlich ab; zwei -en (Reihen) links, zwei -en rechts stricken. 6. (Reiten, bes. österr.) einzelne Lektion (1 d) im Dressurreiten.
Tour  

n.
<[tu:r] f. 20>
1 Umdrehung (einer Maschine); Ausflug, Wanderung, Fahrt (Auto~, Berg~); zurückgelegte Strecke; Fahrt (z.B. auf dem Karussell); Figur (beim Rundtanz); Reihe (beim Stricken, Häkeln); <fig.; umg.> Art, Weise, Benehmen
2 ~ de France [tu:r də 'frãs] jährlich stattfindendes Radrennen von Berufsfahrern in mehreren Etappen durch Frankreich; ~ de Suisse [tu:r də sy'is] Radrennen von Berufsfahrern durch die Schweiz;
3 ich bin eine ~ gefahren und eine gelaufen den Hin- bzw. Rückweg; er hat wieder mal seine ~ <umg.> seinen Anfall von schlechter Laune o.Ä.; eine ~ machen; die Maschine macht 4500 ~en in der Minute
4 ;zwei ~en links, zwei ~en rechts stricken; eine schöne, weite, anstrengende ~
5 auf ~en kommen <fig.; umg.> in Schwung kommen; auf ~en sein <fig.; umg.> in guter Verfassung, gesund sein, im Besitz aller seiner Kräfte sein; auf die ~ darfst du mir nicht kommen! <fig.; umg.> auf diese Weise, mit diesem Verhalten, Benehmen; es auf die krumme ~ versuchen <fig.; umg.> auf krummen Wegen, auf nicht korrekte, nicht rechtmäßige Weise; komm mir nur nicht auf die schmeichlerische ~ <fig.; umg.> komm mir nur nicht mit Schmeicheln (damit erreichst du bei mir nichts)!; der Motor läuft auf vollen ~en mit voller Leistung; in einer ~ <fig.; umg.> immerfort, dauernd, ständig; das Kind bettelt in einer ~, ich soll … [frz., „Umfang; Kreislauf, Fahrt, Reise; Drehbank, Drehlade“ <lat. tornus „Dreheisen, Drechseleisen“ <grch. tornos „Achse einer sich drehenden Kugel, Dreheisen, Zirkel“]
[Tour]
[Touren]