[ - Collapse All ]
tröstlich  

tröst|lich [mhd. trœstelich] <Adj.>: Trost bringend: -e Worte; ein -er Brief; es ist t. (beruhigend) zu wissen, dass es noch mitfühlende Menschen gibt; das klingt t.; <subst.:> diese Vorstellung, dieser Gedanke hatte etwas Tröstliches für sie.
tröstlich  

tröst|lich
tröstlich  

beruhigend, ermutigend, Trost bringend, tröstend, trostreich.
[tröstlich]
[tröstlicher, tröstliche, tröstliches, tröstlichen, tröstlichem, tröstlicherer, tröstlichere, tröstlicheres, tröstlicheren, tröstlicherem, tröstlichster, tröstlichste, tröstlichstes, tröstlichsten, tröstlichstem, troestlich]
tröstlich  

tröst|lich [mhd. trœstelich] <Adj.>: Trost bringend: -e Worte; ein -er Brief; es ist t. (beruhigend) zu wissen, dass es noch mitfühlende Menschen gibt; das klingt t.; <subst.:> diese Vorstellung, dieser Gedanke hatte etwas Tröstliches für sie.
tröstlich  

Adj. [mhd. ]: Trost bringend: -e Worte; ein -er Brief; es ist t. (beruhigend) zu wissen, dass es noch mitfühlende Menschen gibt; das klingt t.; [subst.:] diese Vorstellung, dieser Gedanke hatte etwas Tröstliches für sie.
tröstlich  

tröstlich, trostreich
[trostreich]
tröstlich  

adj.
<Adj.> tröstend, Trost bringend; es ist ~, zu wissen, dass …
['tröst·lich]
[tröstlicher, tröstliche, tröstliches, tröstlichen, tröstlichem, tröstlicherer, tröstlichere, tröstlicheres, tröstlicheren, tröstlicherem, tröstlichster, tröstlichste, tröstlichstes, tröstlichsten, tröstlichstem]