[ - Collapse All ]
Tradition  

Tra|di|ti|on die; -, -en:

1.a)Überlieferung, Herkommen;

b)Brauch, Gewohnheit, Gepflogenheit;

c)das Tradieren, Weitergabe (an spätere Generationen).



2.außerbiblische, von der katholischen Kirche als verbindlich anerkannte Überlieferung von Glaubenslehren seit der Apostelzeit
Tradition  

Tra|di|ti|on, die; -, -en [lat. traditio, zu: tradere, ↑ tradieren ]:
a)etw., was im Hinblick auf Verhaltensweisen, Ideen, Kultur o. Ä. in der Geschichte, von Generation zu Generation [innerhalb einer bestimmten Gruppe] entwickelt u. weitergegeben wurde [u. weiterhin Bestand hat]: eine alte, bäuerliche T.; demokratische -en pflegen; eine T. bewahren, hochhalten, fortsetzen; an der T. festhalten; die Strandrennen sind hier schon T. (feste Gewohnheit, Brauch) geworden; mit der T. brechen;

b)(selten) das Tradieren: die T. dieser Werte ist unsere Pflicht.
Tradition  

Tra|di|ti|on, die; -, -en (Überlieferung; Herkommen; Brauch)
Tradition  

Brauch, Brauchtum, [feste] Gewohnheit, Herkommen, Konvention, Ritus, Sitte, Überlieferung, Usus; (geh.): Gepflogenheit.
[Tradition]
[Traditionen]
Tradition  

Tra|di|ti|on, die; -, -en [lat. traditio, zu: tradere, ↑ tradieren]:
a)etw., was im Hinblick auf Verhaltensweisen, Ideen, Kultur o. Ä. in der Geschichte, von Generation zu Generation [innerhalb einer bestimmten Gruppe] entwickelt u. weitergegeben wurde [u. weiterhin Bestand hat]: eine alte, bäuerliche T.; demokratische -en pflegen; eine T. bewahren, hochhalten, fortsetzen; an der T. festhalten; die Strandrennen sind hier schon T. (feste Gewohnheit, Brauch) geworden; mit der T. brechen;

b)(selten) das Tradieren: die T. dieser Werte ist unsere Pflicht.
Tradition  

n.
<f. 20> Überlieferung, Herkommen, Gewohnheit, Brauch; eine ~ fortsetzen, bewahren; alte ~; an der ~ festhalten [<lat. traditio „Übergabe, Bericht“; tradieren]
[Tra·di·ti'on]
[Traditionen]