[ - Collapse All ]
traktieren  

trak|tie|ren:

1.(veraltet) a)behandeln; unterhandeln;

b)literarisch darstellen, gestalten.



2.plagen, quälen, misshandeln.


3.a)(veraltet) bewirten;

b)[mit etwas] überfüttern, in sehr reichlicher Menge anbieten

traktieren  

trak|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. tractare = herumzerren, bearbeiten, behandeln, Intensivbildung zu: trahere (2. Part.: tractum) = (nach)ziehen; beziehen (auf)]:

1.mit etw. Unangenehmem, als unangenehm Empfundenem auf jmdn., etw. einwirken: jmdn. mit Vorwürfen t.; hat sie dich auch mit ihren Geschichten traktiert?; jmdn. mit dem Stock, mit Schlägen t. (jmdn. schlagen, verprügeln).


2. (veraltend) jmdm. etw. in reichlicher Menge anbieten: jmdn. mit Süßigkeiten t.
traktieren  

trak|tie|ren (schlecht behandeln, quälen; veraltet für großzügig bewirten)
traktieren  

a) bedrängen, behandeln, einwirken, im Nacken sitzen, in die Enge treiben, nötigen, zureden, zusetzen; (ugs.): beackern, bearbeiten, die Pistole auf die Brust setzen, drängeln, keine Ruhe geben, löchern, nicht in Ruhe lassen; (abwertend): drangsalieren; (landsch.): dremmeln; (bayr., österr. mundartl.): benzen; (veraltet): pressen.

b) einen/eins/ein paar überziehen, einhauen, Prügel austeilen/verabreichen, prügeln, schlagen, verprügeln; (ugs.): eindreschen, eins/eine verpassen, hauen, verdreschen, verhauen, verkloppen, versohlen; (österr. ugs.): trischacken; (salopp): dreschen, eine/ein paar scheuern, Saures geben.

[traktieren]
traktieren  

trak|tie|ren <sw. V.; hat> [lat. tractare = herumzerren, bearbeiten, behandeln, Intensivbildung zu: trahere (2. Part.: tractum) = (nach)ziehen; beziehen (auf)]:

1.mit etw. Unangenehmem, als unangenehm Empfundenem auf jmdn., etw. einwirken: jmdn. mit Vorwürfen t.; hat sie dich auch mit ihren Geschichten traktiert?; jmdn. mit dem Stock, mit Schlägen t. (jmdn. schlagen, verprügeln).


2. (veraltend) jmdm. etw. in reichlicher Menge anbieten: jmdn. mit Süßigkeiten t.
traktieren  

[sw. V.; hat] [lat. tractare= herumzerren, bearbeiten, behandeln, Intensivbildung zu: trahere (2. Part.: tractum) = (nach)ziehen; beziehen (auf)]: 1. mit etw. Unangenehmem, als unangenehm Empfundenem auf jmdn., etw. einwirken: jmdn. mit Vorwürfen t.; hat sie dich auch mit ihren Geschichten traktiert?; jmdn. mit dem Stock, mit Schlägen t. (jmdn. schlagen, verprügeln). 2. (veraltend) jmdm. etw. in reichlicher Menge anbieten: jmdn. mit Süßigkeiten t.
traktieren  

v.
<V.t.; hat> schlecht behandeln, plagen, quälen; <veraltet> bewirten (mit); jmdn. mit Vorwürfen ~ <umg.>; jmdn. mit Süßigkeiten ~ [zu lat. tractare „behandeln“]
[trak'tie·ren]
[traktiere, traktierst, traktiert, traktieren, traktierte, traktiertest, traktierten, traktiertet, traktierest, traktieret, traktier, traktiert, traktierend]