[ - Collapse All ]
trampen  

tram|pen ['trεmpn̩]:

1.[durch Winken o. Ä.] Autos anhalten, um unentgeltlich mitfahren zu können.


2.(veraltend) lange wandern, als Tramp (1) umherziehen
trampen  

tram|pen ['trεmpn̩, älter: 'tram...] <sw. V.; ist> [engl. to tramp, eigtl. = stampfend auftreten, verw. mit ↑ trampeln ]:

1.(durch Winken o. Ä.) Autos anhalten u. sich mitnehmen lassen u. auf diese Weise irgendwohin fahren, reisen; per Anhalter fahren: nach Paris, durch ganz Europa t.


2.(veraltend) als Tramp (1) umherziehen.
trampen  

tram|pen ['trε...] <engl.> (per Anhalter reisen)
trampen  

Autos anhalten, Autostopp machen, hitchhiken, per Autostopp fahren; (ugs.): per Anhalter fahren.
[trampen]
[trampe, trampst, trampt, trampte, tramptest, trampten, tramptet, trampest, trampet, tramp, getrampt, trampend]
trampen  

tram|pen ['trεmpn̩, älter: 'tram...] <sw. V.; ist> [engl. to tramp, eigtl. = stampfend auftreten, verw. mit ↑ trampeln]:

1.(durch Winken o. Ä.) Autos anhalten u. sich mitnehmen lassen u. auf diese Weise irgendwohin fahren, reisen; per Anhalter fahren: nach Paris, durch ganz Europa t.


2.(veraltend) als Tramp (1) umherziehen.
trampen  

[', älter: 'tram...] [sw. V.; ist] [engl. to tramp, eigtl.= stampfend auftreten, verw. mit trampeln]: 1. (durch Winken o.Ä.) Autos anhalten u. sich mitnehmen lassen u. auf diese Weise irgendwohin fahren, reisen; per Anhalter fahren: nach Paris, durch ganz Europa t. 2. (veraltend) als Tramp (1) umherziehen.
trampen  

n.
<['træm-] V.i.; ist> reisen, indem man auf den Straßen Autos anhält u. sich von ihnen mitnehmen lässt, per Anhalter reisen [Tramp]
[tram·pen]
[trampe, trampst, trampt, trampen, trampte, tramptest, trampten, tramptet, trampest, trampet, tramp, getrampt, trampend]