[ - Collapse All ]
Transhumanz  

Trans|hu|mạnz die; -, -en:

1.bäuerliche Wirtschaftsform, bei der das Vieh von Hirten auf entfernte Sommerweiden (z. B. Almen) gebracht wird.


2.Wanderschäferei mit jährlich mehrmaligem Wechsel zwischen entfernten Weideplätzen
Transhumanz  

<f. 20; unz.> Schäferei mit jahreszeitl. Wechsel der Weide zwischen Hochland u. Ebene [zu frz. transhumer „auf die Gebirgsweide führen; wandern“ (von Herden); zu lat. trans „über … hin“ + humus „Boden“]
[Trans·hu'manz]