[ - Collapse All ]
Transsubstantiation  

Trans|sub|s|tan|ti|a|ti|on die; -, -en <lat.-mlat.; »Wesensverwandlung«>: (kath. Kirche) durch die ↑ Konsekration (2) im Messopfer (Wandlung) sich vollziehende Verwandlung der Substanz von Brot u. Wein in Leib u. Blut Christi; vgl. Konsubstantiation
Transsubstantiation  

Trans|sub|stan|ti|a|ti|on, die; -, -en [mlat. transsubstantiatio = Wesensverwandlung, zu lat. trans = hinüber u. substantia, ↑ Substanz ] (kath. Kirche): durch die Konsekration (2) im Messopfer sich vollziehende Verwandlung von Brot u. Wein in Leib u. Blut Jesu Christi.
Transsubstantiation  

Trans|sub|s|tan|ti|a|ti|on, die; -, -en <lat.> (kath. Kirche Verwandlung von Brot und Wein in Leib und Blut Christi)
Transsubstantiation  

Trans|sub|stan|ti|a|ti|on, die; -, -en [mlat. transsubstantiatio = Wesensverwandlung, zu lat. trans = hinüber u. substantia, ↑ Substanz] (kath. Kirche): durch die Konsekration (2) im Messopfer sich vollziehende Verwandlung von Brot u. Wein in Leib u. Blut Jesu Christi.
Transsubstantiation  

Transsubstantiation (fachsprachlich), Wandlung
[Wandlung]
Transsubstantiation  

n.
Trans·sub·stan·ti·a·ti'on <auch> Trans·subs·tan·ti·a·ti'on <f. 20; unz.> Wandlung der Substanz von Brot u. Wein in Leib u. Blut Christi beim Abendmahl [<lat. trans „hinüber“ + substantia „Vorhandensein; Körper“]
[Trans·sub·stan·tia·ti'on,]
[Transsubstantiationen]