[ - Collapse All ]
traurig  

trau|rig <Adj.> [mhd. trūrec, ahd. trūrac, zu ↑ trauern ]:

1.Trauer empfindend, ausdrückend, bekümmert, betrübt; in niedergedrückter Stimmung: ein -es Kind; ein -es Gesicht machen; jmdn. mit großen, -en Augen anblicken; sie hat uns einen sehr -en Brief geschrieben; worüber bist du so t.?; sie ist, wirkt [sehr] t.; dass du fortgehst, macht mich sehr t.


2.a)Trauer, Kummer, Betrübnis hervorrufend, verursachend; schmerzlich, beklagenswert: eine -e Nachricht; das ist ein sehr -er Fall, ein -es Kapitel; sie kamen zu der -en Erkenntnis, dass sie sich besser trennen sollten; eine -e (freudlose) Jugend haben; [es ist] t., dass man nichts ändern kann;

b)kümmerlich, erbärmlich: es ist nur noch ein -er Rest vorhanden; in -en Verhältnissen leben.

traurig  

trau|rig
traurig  


1. bedrückt, bekümmert, betrübt, depressiv, deprimiert, freudlos, gebrochen, gedrückt, melancholisch, mutlos, niedergedrückt, niedergeschlagen, trübsinnig, unglücklich, untröstlich, verzweifelt, wehmütig, zum Heulen zumute; (geh.): elegisch, verzagt; (bildungsspr.): resigniert; (ugs.): down, geknickt, wie ein Häufchen Elend/Unglück.

2. a) beklagenswert, bitter, hart, herb, quälend, qualvoll, schlimm, schmerzhaft, schmerzlich, schrecklich, schwer[wiegend], spürbar, tief greifend; (geh.): leidvoll, peinigend.

b) erbärmlich, gering, jämmerlich, karg, knapp, kümmerlich; (abwertend): dürftig; (ugs. abwertend): lumpig, mickrig, popelig.

[traurig]
[trauriger, traurige, trauriges, traurigen, traurigem, traurigerer, traurigere, traurigeres, traurigeren, traurigerem, traurigster, traurigste, traurigstes, traurigsten, traurigstem]
traurig  

trau|rig <Adj.> [mhd. trūrec, ahd. trūrac, zu ↑ trauern]:

1.Trauer empfindend, ausdrückend, bekümmert, betrübt; in niedergedrückter Stimmung: ein -es Kind; ein -es Gesicht machen; jmdn. mit großen, -en Augen anblicken; sie hat uns einen sehr -en Brief geschrieben; worüber bist du so t.?; sie ist, wirkt [sehr] t.; dass du fortgehst, macht mich sehr t.


2.
a)Trauer, Kummer, Betrübnis hervorrufend, verursachend; schmerzlich, beklagenswert: eine -e Nachricht; das ist ein sehr -er Fall, ein -es Kapitel; sie kamen zu der -en Erkenntnis, dass sie sich besser trennen sollten; eine -e (freudlose) Jugend haben; [es ist] t., dass man nichts ändern kann;

b)kümmerlich, erbärmlich: es ist nur noch ein -er Rest vorhanden; in -en Verhältnissen leben.

traurig  

Adj. [mhd. trurec, ahd. trurac, zu trauern]: 1. Trauer empfindend, ausdrückend, bekümmert, betrübt; in niedergedrückter Stimmung: ein -es Kind; ein -es Gesicht machen; jmdn. mit großen, -en Augen anblicken; sie hat uns einen sehr -en Brief geschrieben; worüber bist du so t.?; sie ist, wirkt [sehr] t.; dass du fortgehst, macht mich sehr t. 2. a) Trauer, Kummer, Betrübnis hervorrufend, verursachend; schmerzlich, beklagenswert: eine -e Nachricht; das ist ein sehr -er Fall, ein -es Kapitel; sie kamen zu der -en Erkenntnis, dass sie sich besser trennen sollten; eine -e (freudlose) Jugend haben; [es ist] t., dass man nichts ändern kann; b) kümmerlich, erbärmlich: es ist nur noch ein -er Rest vorhanden; in -en Verhältnissen leben.
traurig  

adj.
<Adj.>
1 voll Trauer, bekümmert, betrübt (Person); schmerzlich, betrüblich, sehr bedauerlich, beschämend (Sache, Ereignis, Handlung)
2 ;er hat durch sein Verbrechen eine ~e Berühmtheit erlangt; ein ~es Gesicht machen; er hat eine ~e Jugend gehabt schwere J., J. ohne Freude; ich habe die ~e Pflicht, Ihnen mitzuteilen …; es ist nur noch ein ~er Rest vorhanden <fig.> er hat ein ~es Schicksal gehabt
3 ;~ aussehen; die Blumen ließen ~ die Köpfe hängen <fig.> dein Verhalten hat mich sehr ~ gemacht; etwas ~ sagen; sein: er ist ~; es ist ~, dass es so kommen musste; es ist ~, dass man dir das erst sagen muss!; (es ist) ~, aber wahr <umg.>; das Gespräch hat mich ~ gestimmt
4 ;(es ist) ~ genug, dass du das nicht einsiehst [trauern]
['trau·rig]
[trauriger, traurige, trauriges, traurigen, traurigem, traurigerer, traurigere, traurigeres, traurigeren, traurigerem, traurigster, traurigste, traurigstes, traurigsten, traurigstem]