[ - Collapse All ]
travestieren  

tra|ves|tie|ren <lat.-it.-fr.>:

1.als Travestie darbieten.


2.ins Lächerliche ziehen
travestieren  

tra|ves|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. (se) travestir, eigtl. = (sich) verkleiden < ital. travestire, aus: tra-="hinüber," hindurch (< lat. trans) u. vestire="(be)kleiden" (< lat. vestire)]:

1.(Literaturw.) in die Form einer Travestie (1 a) bringen.


2.(bildungsspr.) ins Lächerliche ziehen.
travestieren  

tra|ves|tie|ren (auch für ins Lächerliche ziehen)
travestieren  

tra|ves|tie|ren <sw. V.; hat> [frz. (se) travestir, eigtl. = (sich) verkleiden < ital. travestire, aus: tra-="hinüber," hindurch (< lat. trans) u. vestire="(be)kleiden" (< lat. vestire)]:

1.(Literaturw.) in die Form einer Travestie (1 a) bringen.


2.(bildungsspr.) ins Lächerliche ziehen.
travestieren  

[sw. V.; hat] [frz. (se) travestir, eigtl.= (sich) verkleiden [ ital. travestire, aus: tra-= hinüber, hindurch ([lat. trans) u. vestire= (be)kleiden ([ lat. vestire)]: 1. (Literaturw.) in die Form einer Travestie (1 a) bringen. 2. (bildungsspr.) ins Lächerliche ziehen.
travestieren  

v.
tra·ves'tie·ren <[-vɛ-] V.t.; hat> in einer Travestie verspotten
[tra·ve'stie·ren,]
[travestiere, travestierst, travestiert, travestieren, travestierte, travestiertest, travestierten, travestiertet, travestierest, travestieret, travestier, travestiert, travestierend]