[ - Collapse All ]
treideln  

trei|deln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., zu mniederd. treilen, mniederl. treylen < mengl. to trailen (="engl." to trail, ↑ Trailer )] (früher): einen Lastkahn vom Treidelpfad aus (mit Menschenkraft bzw. mithilfe von Zugtieren) stromaufwärts ziehen, schleppen.
treideln  

trei|deln (ein Wasserfahrzeug vom Ufer aus stromaufwärts ziehen); ich treid[e]le
treideln  

trei|deln <sw. V.; hat> [aus dem Niederd., zu mniederd. treilen, mniederl. treylen < mengl. to trailen (="engl." to trail, ↑ Trailer)] (früher): einen Lastkahn vom Treidelpfad aus (mit Menschenkraft bzw. mithilfe von Zugtieren) stromaufwärts ziehen, schleppen.
treideln  

[sw. V.; hat] [aus dem Niederd., zu mniederd. treilen, mniederl. treylen [ mengl. to trailen (=engl. to trail, Trailer)] (früher): einen Lastkahn vom Treidelpfad aus (mit Menschenkraft bzw. mithilfe von Zugtieren) stromaufwärts ziehen, schleppen.
treideln  

v.
<V.t.; hat; früher> ein Schiff ~ vom Ufer aus auf einem Kanal od. Fluss ziehen; [<ostpreuß., holstein., ostfries., ndrl. treilen, hamburg. treueln, engl. trail <mengl. trailen <frz. trailler <spätlat. *tragulare „schleppen“; zu tragula „Schleppnetz“]
['trei·deln]
[treidle, treidele, treidelst, treidelt, treideln, treidelte, treideltest, treidelten, treideltet, getreidelt, treidelnd]