[ - Collapse All ]
Trenchcoat  

Trench|coat ['trεnt̮ko:t] der; -[s], -s <engl.>: zweireihiger [Regen]mantel mit Schulterklappen u. Gürtel
Trenchcoat  

Trench|coat ['trεnt∫ko℧t], der; -[s], -s [engl. trench coat, eigtl. = Schützengrabenmantel, aus: trench = (Schützen)graben u. coat, ↑ Coat ]: zweireihiger [Regen]mantel (aus Gabardine, Popeline) mit lose aufliegendem, passenartigem Schulterstück, Schulterklappen u. Gürtel.
Trenchcoat  

Trench|coat ['trεnt̮...], der; -[s], -s <engl.> (ein Wettermantel)
Trenchcoat  

Trench|coat ['trεnt∫ko℧t], der; -[s], -s [engl. trench coat, eigtl. = Schützengrabenmantel, aus: trench = (Schützen)graben u. coat, ↑ Coat]: zweireihiger [Regen]mantel (aus Gabardine, Popeline) mit lose aufliegendem, passenartigem Schulterstück, Schulterklappen u. Gürtel.
Trenchcoat  

['], der; -[s], -s [engl. trench coat, eigtl.= Schützengrabenmantel, aus: trench = (Schützen)graben u. coat, Coat]: zweireihiger [Regen]mantel (aus Gabardine, Popeline) mit lose aufliegendem, passenartigem Schulterstück, Schulterklappen u. Gürtel.
Trenchcoat  

n.
<['trɛntʃkout] m. 6> Regenmantel aus Gabardine od. Popeline, oft mit warmem Futter[engl., „Schützengrabenmantel“; zu trench „Grube, Rinne, Schützengraben“; zu frz. trancher „ein-, durchschneiden“, lat. truncare „verstümmeln“ + coat <afrz. <spätlat. cotta „Kotze, Kutte, Rock, Überzug“]
[Trench·coat]
[Trenchcoats]