[ - Collapse All ]
treu  

treu <Adj.> [mhd. triuwe für älter mhd. getriuwe, ahd. gitriuwi, wohl zu dem ↑ Teer zugrunde liegenden idg. Wort für »Baum« u. eigtl. = stark, fest wie ein Baum]:

1.a)zuverlässig, beständig in seiner Gesinnung ([einem] anderen, einer Sache gegenüber): ein -er Freund, Gefährte; er hat ein -es Herz; sie ist eine -e Seele (fam.; ein Mensch von großer Verlässlichkeit u. Anhänglichkeit); (in Briefschlüssen:) dein -er Sohn; in -em Gedenken, -er Liebe dein[e] ...; er war t. bis in den Tod; t. zu jmdm. stehen; jmdn. t. lieben; jmdm. t. ergeben sein; (veraltend; in Briefschlüssen:) Ihr t. ergebener [Freund] Hans Mayer; ein besonders t. gesinnter Freund, Genosse; ein äußerst t. sorgender (um das Wohlergehen seiner Familie sehr besorgter) Familienvater; sie ist immer sich selbst t. geblieben (hat ihre Gesinnung, ihr innerstes Wesen nicht verleugnet); seinem Glauben, seinen Grundsätzen t. sein/bleiben (sie nicht verleugnen); das Glück, der Erfolg ist ihm t. geblieben (hat ihn bisher nicht verlassen);

b)(von einem [Ehe]partner) keine anderen sexuellen Beziehungen eingehend, den anderen nicht durch Ehebruch o. Ä. betrügend: ein -er Ehemann; er, sie ist nicht t., kann nicht t. sein (hat immer wieder andere Sexualpartner); jmdm., einander t. sein, bleiben;

c)(ugs.) unbeirrt, unerschütterlich an jmdm., einer Sache festhaltend; anhänglich: ein -er Anhänger der Monarchie; sie ist eine -e Kundin von uns (kauft immer hier);

d)zuverlässig, beständig [an einer einmal eingegangenen Bindung festhaltend]: ein -er Mitarbeiter, Verbündeter, Partner; jmdm. -e Dienste geleistet haben; er wurde geehrt für 25 Jahre -e/-er Mitarbeit; jmdm. t. dienen; t. seine Pflicht erfüllen.



2.(ugs.) treuherzig; ein wenig naiv, von kindlichem Gemüt [zeugend]: sie hat einen -en Blick, -e Augen; jmdn. t. ansehen; t. und brav, t. und bieder (gläubig, ohne zu zögern) tat er alles, was man von ihm verlangte.


3.(geh.) getreu (2) .
treu  

treutreuer, treu[e]s|te
- jdm. etw. zu treuen Händen übergeben (anvertrauen)Getrenntschreibung in Verbindung mit Verben ↑ K 58:
- ein mir treu ergebener od. treuergebener Freund
- eine treu gesinnte od. treugesinnte Freundin
- ein treu sorgender od. treusorgender Vater
treu  


1. a) anhänglich, beständig, ergeben, hingebungsvoll, zuverlässig; (geh.): getreu, getreulich; (bildungsspr.): loyal.

b) alt, anhaltend, beständig, dauerhaft, fortgesetzt, jahrelang, langjährig, mehrjährig, stetig, unerschütterlich; (geh.): über Jahre/Jahrzehnte [hinweg].

2. arglos, gutgläubig, gutmütig, kindlich, leichtgläubig, naiv, treuherzig, unschuldig, vertrauensselig; (ugs. abwertend): treudoof.

[treu]
[treuer, treue, treues, treuen, treuem, treuerer, treuere, treueres, treueren, treuerem, treuster, treuste, treustes, treusten, treustem]
treu  

treu <Adj.> [mhd. triuwe für älter mhd. getriuwe, ahd. gitriuwi, wohl zu dem ↑ Teer zugrunde liegenden idg. Wort für »Baum« u. eigtl. = stark, fest wie ein Baum]:

1.
a)zuverlässig, beständig in seiner Gesinnung ([einem] anderen, einer Sache gegenüber): ein -er Freund, Gefährte; er hat ein -es Herz; sie ist eine -e Seele (fam.; ein Mensch von großer Verlässlichkeit u. Anhänglichkeit); (in Briefschlüssen:) dein -er Sohn; in -em Gedenken, -er Liebe dein[e] ...; er war t. bis in den Tod; t. zu jmdm. stehen; jmdn. t. lieben; jmdm. t. ergeben sein; (veraltend; in Briefschlüssen:) Ihr t. ergebener [Freund] Hans Mayer; ein besonders t. gesinnter Freund, Genosse; ein äußerst t. sorgender (um das Wohlergehen seiner Familie sehr besorgter) Familienvater; sie ist immer sich selbst t. geblieben (hat ihre Gesinnung, ihr innerstes Wesen nicht verleugnet); seinem Glauben, seinen Grundsätzen t. sein/bleiben (sie nicht verleugnen); das Glück, der Erfolg ist ihm t. geblieben (hat ihn bisher nicht verlassen);

b)(von einem [Ehe]partner) keine anderen sexuellen Beziehungen eingehend, den anderen nicht durch Ehebruch o. Ä. betrügend: ein -er Ehemann; er, sie ist nicht t., kann nicht t. sein (hat immer wieder andere Sexualpartner); jmdm., einander t. sein, bleiben;

c)(ugs.) unbeirrt, unerschütterlich an jmdm., einer Sache festhaltend; anhänglich: ein -er Anhänger der Monarchie; sie ist eine -e Kundin von uns (kauft immer hier);

d)zuverlässig, beständig [an einer einmal eingegangenen Bindung festhaltend]: ein -er Mitarbeiter, Verbündeter, Partner; jmdm. -e Dienste geleistet haben; er wurde geehrt für 25 Jahre -e/-er Mitarbeit; jmdm. t. dienen; t. seine Pflicht erfüllen.



2.(ugs.) treuherzig; ein wenig naiv, von kindlichem Gemüt [zeugend]: sie hat einen -en Blick, -e Augen; jmdn. t. ansehen; t. und brav, t. und bieder (gläubig, ohne zu zögern) tat er alles, was man von ihm verlangte.


3.(geh.) getreu (2).
treu  

Adj. [mhd. triuwe für älter mhd. getriuwe, ahd. gitriuwi, wohl zu dem Teer zugrunde liegenden idg. Wort für ?Baum? u. eigtl.= stark, fest wie ein Baum]: 1. a) zuverlässig, beständig in seiner Gesinnung ([einem] anderen, einer Sache gegenüber): ein -er Freund, Gefährte; er hat ein -es Herz; sie ist eine -e Seele (fam.; ein Mensch von großer Verlässlichkeit u. Anhänglichkeit); (in Briefschlüssen:) dein -er Sohn; in -em Gedenken, -er Liebe dein[e]...; er war t. bis in den Tod; t. zu jmdm. stehen; jmdn. t. lieben; ein t. gesinnter Freund, Genosse; jmdm. t. ergeben sein; (in Briefschlüssen:) Ihr t. ergebener [Freund] Hans Mayer; ein t. sorgender (fam.; um das Wohlergehen seiner Familie sehr besorgter) Familienvater; Ü sie ist immer sich selbst t. geblieben (hat ihre Gesinnung, ihr innerstes Wesen nicht verleugnet); seinem Glauben, seinen Grundsätzen t. sein/bleiben (sie nicht verleugnen); das Glück, der Erfolg ist ihm t. geblieben (hat ihn bisher nicht verlassen); b) (von einem [Ehe]partner) keine anderen sexuellen Beziehungen eingehend, den anderen nicht durch Ehebruch o.Ä. betrügend: ein -er Ehemann; er, sie ist nicht t., kann nicht t. sein (hat immer wieder andere Sexualpartner); jmdm., einander t. sein, bleiben; c) (ugs.) unbeirrt, unerschütterlich an jmdm., einer Sache festhaltend; anhänglich: ein -er Anhänger der Monarchie; sie ist eine -e Kundin von uns (kauft immer hier); d) zuverlässig, beständig [an einer einmal eingegangenen Bindung festhaltend]: ein -er Mitarbeiter, Verbündeter, Partner; jmdm. -e Dienste geleistet haben; er wurde geehrt für 25 Jahre -e/-er Mitarbeit; jmdm. t. dienen; t. seine Pflicht erfüllen. 2. (ugs.) treuherzig; ein wenig naiv, von kindlichem Gemüt [zeugend]: sie hat einen -en Blick, -e Augen; jmdn. t. ansehen; t. und brav, t. und bieder (gläubig, ohne zu zögern) tat er alles, was man von ihm verlangte. 3. (geh.) getreu (2).
treu  

adj.
<Adj.; -er, am -(e)sten>
1 unveränderlich fest (in der Gesinnung), fest verbunden, beständig in Liebe u. Anhänglichkeit; gewissenhaft, redlich; <auch> treuherzig
2 ;jmdn. für ~e Dienste belohnen; sie sind ~e Freunde; ~e Freundschaft; ein ~er Hund; jmdm. in ~er Liebe verbunden sein; ~ seinem Schwur, Versprechen; er, sie ist eine ~e Seele <umg.> dein ~er XY (Unterschrift in Briefen);
3 sich selbst ~ bleiben seine Gesinnung, sein Verhalten nicht ändern; jmdm. od. einer Sache ~ bleiben, sein unveränderlich zu ihm, ihr stehen; seinen Grundsätzen, seiner Überzeugung ~ bleiben; jmdm. od. einer Sache ~ dienen; ~ seine Pflicht erfüllen; sein: der ist ja ~! <umg.> der ist ja naiv, wie der sich das so vorstellt!;
4 ;~ und bieder; ~ und brav; jmdm. ~ ergeben sein
5 jmdm. eine Sache zu ~en Händen übergeben zur gewissenhaften Verwaltung od. Verwahrung; [<spätmhd. triuwe <getriuwe „getreu“, mnddt. truwe, ndrl. (ge)trouw, engl. true „wahr, richtig, echt“ <got. triggws „treu, zuverlässig“ <germ. *trewwa-, *triuwia- <idg. *dereu(o) „Baum, Eiche“, Grundbedeutung „kernholzartig fest“; verwandt mit Teer, Trost, trauen]
[treu]
[treuer, treue, treues, treuen, treuem, treuerer, treuere, treueres, treueren, treuerem, treuster, treuste, treustes, treusten, treustem]