[ - Collapse All ]
Tribolumineszenz  

Tri|bo|lu|mi|nes|zẹnz die; -, -en <gr.; lat.-nlat.>: Lichterscheinung, die beim Zerbrechen mancher Stoffe od. während des Auskristallisierens auftritt (z. B. bei Quarzkristall)
Tribolumineszenz  

Tri|bo|lu|mi|nes|zẹnz, die; -, -en (Physik): beim Zerbrechen von Kristallen auftretende schwache Leuchterscheinung.
Tribolumineszenz  

Tri|bo|lu|mi|nes|zẹnz, die; -, -en (Physik): beim Zerbrechen von Kristallen auftretende schwache Leuchterscheinung.
Tribolumineszenz  

n.
<f. 20> durch Reibungsvorgänge verursachte Leuchterscheinungen von Kristallen [<grch. tribein „reiben“ + Lumineszenz]
['Tri·bo·lu·mi·nes·zenz]
[Tribolumineszenzen]