[ - Collapse All ]
Triolett  

Tri|o|lẹtt das; -[e]s, -e <lat.-fr.>: achtzeilige Gedichtform mit zwei Reimen, wobei die erste Zeile als vierte u. die ersten beiden als letzte Zeilen wiederholt werden
Triolett  

Tri|o|lẹtt, das; -[e]s, -e [frz. triolet] (Literaturw.): achtzeilige Gedichtform mit zwei Reimen, bei der die erste Zeile als vierte u. die ersten beiden als letzte Zeilen wiederholt werden.
Triolett  

Tri|o|lẹtt, das; -[e]s, -e <franz.> (eine Gedichtform)
Triolett  

Tri|o|lẹtt, das; -[e]s, -e [frz. triolet] (Literaturw.): achtzeilige Gedichtform mit zwei Reimen, bei der die erste Zeile als vierte u. die ersten beiden als letzte Zeilen wiederholt werden.
Triolett  

n.
Tri·o'lett <n. 11> achtzeiliges Gedicht mit nur zwei Reimen, in dem die 1. Zeile als 4. u. die ersten beiden Zeilen als 7. u. 8. wiederholt werden [<frz. triolet <ital. trio + frz. Verkleinerungsendung; zu tre „drei“ (nach der dreimaligen Verwendung der ersten Zeile)]
[Trio'lett,]
[Triolettes, Trioletts, Triolette, Trioletten]