[ - Collapse All ]
trippeln  

trịp|peln <sw. V.; ist> [spätmhd. trippeln, lautm.]:
a)kleine, schnelle Schritte machen: das Mädchen trippelte; trippelnde (kleine, schnelle) Schritte;

b)sich trippelnd (a) irgendwohin bewegen: das Kind trippelte durch das Zimmer.
trippeln  

tänzeln; (ugs.): stöckeln, tapsen, tippeln; (ugs. iron.): schwänzeln.
[trippeln]
[tripple, trippele, trippelst, trippelt, trippelte, trippeltest, trippelten, trippeltet, getrippelt, trippelnd]
trippeln  

trịp|peln <sw. V.; ist> [spätmhd. trippeln, lautm.]:
a)kleine, schnelle Schritte machen: das Mädchen trippelte; trippelnde (kleine, schnelle) Schritte;

b)sich trippelnd (a) irgendwohin bewegen: das Kind trippelte durch das Zimmer.
trippeln  

[sw. V.; ist] [spätmhd. trippeln, lautm.]: a) kleine, schnelle Schritte machen: das Mädchen trippelte; trippelnde (kleine, schnelle) Schritte; b) sich trippelnd (a) irgendwohin bewegen: das Kind trippelte durch das Zimmer.
trippeln  

v.
<V.i.; ist> mit kleinen Schritten laufen (bes. von kleinen Kindern) [frühnhd. Bildung zu trappeln; lautmalend]
['trip·peln]
[tripple, trippele, trippelst, trippelt, trippeln, trippelte, trippeltest, trippelten, trippeltet, getrippelt, trippelnd]