[ - Collapse All ]
Triptychon  

Trị|p|ty|chon das; -s, ...chen u. ...cha <gr.>: dreiteiliges [Altar]bild, bestehend aus dem Mittelbild u. zwei Seitenflügeln; vgl. Diptychon, Polyptychon
Triptychon  

Trịp|ty|chon, das; -s, ...chen u. ...cha [zu griech. tríptychos = dreifach, aus drei Schichten, Lagen übereinander bestehend, zu: trís = dreimal u. ptýx, ptýchē = Falte, Schicht, Lage od. ptýssein = mehrfach übereinanderlegen, falten] (Kunstwiss.): aus einem mittleren Bild u. zwei beweglichen, meist je halb so breiten Flügeln bestehende bildliche Darstellung, bes. gemalter od. geschnitzter dreiteiliger Flügelaltar.
Triptychon  

Trị|p|ty|chon, das; -s, Plur. ...chen und ...cha <griech.> (dreiteiliger Altaraufsatz)
Triptychon  

Trịp|ty|chon, das; -s, ...chen u. ...cha [zu griech. tríptychos = dreifach, aus drei Schichten, Lagen übereinander bestehend, zu: trís = dreimal u. ptýx, ptýchē = Falte, Schicht, Lage od. ptýssein = mehrfach übereinanderlegen, falten] (Kunstwiss.): aus einem mittleren Bild u. zwei beweglichen, meist je halb so breiten Flügeln bestehende bildliche Darstellung, bes. gemalter od. geschnitzter dreiteiliger Flügelaltar.
Triptychon  

n.
<auch> 'Trip·ty·chon <[-çɔn] n.; -s, -chen> drei beweglich miteinander verbundene Tafelgemälde, meist als Altarbild [<grch. triptychos „dreischichtig, dreifach“; zu tri… „drei…“ + ptyche, ptyx „Falte, Schicht, Lage, Zusammengelegtes“]
['Tri·pty·chon,]
[Triptychons, Triptychen]