[ - Collapse All ]
trockenlegen  

trọ|cken|le|gen <sw. V.; hat>:

1. einem Baby die nassen Windeln entfernen u. durch frische ersetzen: das Baby muss trockengelegt werden.


2.durch Kanalisieren, Dränage, Dammbau o. Ä. entwässern: ein Moor t.


3.(Jargon) eine[n] Suchtkranke[n], bes. eine[n] Alkoholkranke[n], von seiner bzw. ihrer körperlichen Abhängigkeit befreien.
trockenlegen  


1. die Windeln wechseln, wickeln.

2. austrocknen, entsumpfen, entwässern; (Bergbau): sümpfen; (Fischereiw.): sömmern; (Technik): dränen, dränieren.

[trockenlegen]
trockenlegen  

trọ|cken|le|gen <sw. V.; hat>:

1. einem Baby die nassen Windeln entfernen u. durch frische ersetzen: das Baby muss trockengelegt werden.


2.durch Kanalisieren, Dränage, Dammbau o. Ä. entwässern: ein Moor t.


3.(Jargon) eine[n] Suchtkranke[n], bes. eine[n] Alkoholkranke[n], von seiner bzw. ihrer körperlichen Abhängigkeit befreien.
trockenlegen  

[sw. V.; hat]: 1. einem Baby die nassen Windeln entfernen u. durch frische ersetzen: das Baby muss trockengelegt werden. 2. durch Kanalisieren, Drainage, Dammbau o.Ä. entwässern: ein Moor t. 3. (Jargon) einen Süchtigen, bes. einen Alkoholsüchtigen von seiner Sucht befreien.
trockenlegen  

n.
<-k·k-> 'tro·cken|le·gen <V.t.; hat> ein Kind ~ die nassen Windeln entfernen, es säubern u. neu wickeln; einen Sumpf ~ durch Kanalisation entwässern; jmdn. od. ein Land ~ <fig.; umg.; scherzh.> unter Alkoholverbot stellen;
['trocken|le·gen]