[ - Collapse All ]
tugendhaft  

tu|gend|haft <Adj.> [mhd. tugenthaft = tüchtig, gewaltig; edel, fein gesittet]: den geltenden sittlichen Normen gemäß lebend, sich verhaltend; sittlich einwandfrei; moralisch untadelig, vorbildlich: -es Verhalten.
tugendhaft  

tu|gend|haft
tugendhaft  

anständig, gesittet, moralisch, sittlich, untadelig, vorbildlich; (oft abwertend): puritanisch; (abwertend od. scherzh.): moralinsauer; (scherzh., sonst veraltet): züchtig; (veraltend): sittenstreng, sittsam; (veraltet): tugendsam.
[tugendhaft]
[tugendhafter, tugendhafte, tugendhaftes, tugendhaften, tugendhaftem, tugendhafterer, tugendhaftere, tugendhafteres, tugendhafteren, tugendhafterem, tugendhaftester, tugendhafteste, tugendhaftestes, tugendhaftesten, tugendhaftestem]
tugendhaft  

tu|gend|haft <Adj.> [mhd. tugenthaft = tüchtig, gewaltig; edel, fein gesittet]: den geltenden sittlichen Normen gemäß lebend, sich verhaltend; sittlich einwandfrei; moralisch untadelig, vorbildlich: -es Verhalten.
tugendhaft  

Adj. [mhd. tugenthaft= tüchtig, gewaltig; edel, fein gesittet]: den geltenden sittlichen Normen gemäß lebend, sich verhaltend; sittlich einwandfrei; moralisch untadelig, vorbildlich: -es Verhalten.
tugendhaft  

adj.
<Adj.; -er, am -esten> voller Tugend(en)
['tu·gend·haft]
[tugendhafter, tugendhafte, tugendhaftes, tugendhaften, tugendhaftem, tugendhafterer, tugendhaftere, tugendhafteres, tugendhafteren, tugendhafterem, tugendhaftester, tugendhafteste, tugendhaftestes, tugendhaftesten, tugendhaftestem]