[ - Collapse All ]
typisch  

ty|pisch <gr.-lat.>:

1.einen Typus betreffend, darstellend, kennzeichnend.


2.charakteristisch, bezeichnend, unverkennbar.


3.(veraltet) vorbildlich, mustergültig
typisch  

ty|pisch <Adj.> [spätlat. typicus < griech. typikós="figürlich," bildlich]:

1.a)einen [bestimmten] Typ (1 a) verkörpernd, dessen charakteristische Merkmale in ausgeprägter Form aufweisend: er ist ein -er, der -e Berliner; ein -es Beispiel, Produkt; dieser Fall ist t. für die ganze Branche;

b)für einen bestimmten Typ, (1 a), für etw., jmdn. Bestimmtes charakteristisch, kennzeichnend, bezeichnend: -e Merkmale, Symptome, Eigenarten; die -e gebeugte Haltung; -e Werke des Manierismus; eine t. deutsche Eigenart; t. Frau, Mann, Karin (ugs., oft leicht abwertend; das ist charakteristisch für Frauen, Männer, für Karin); [das war mal wieder] t.! (ugs. abwertend; es war nichts anderes [von ihm, ihr usw.] zu erwarten); sie hat ganz t. reagiert.



2.(veraltet) als Muster geltend.
typisch  

ty|pisch
typisch  

a) ausgesprochen, echt, klassisch, richtig, wahr.

b) bezeichnend, charakteristisch, eigen, eigentümlich, kennzeichnend, spezifisch, unverkennbar, unverwechselbar; (bildungsspr.): repräsentativ, signifikant, symptomatisch.

[typisch]
[typischer, typische, typisches, typischen, typischem, typischerer, typischere, typischeres, typischeren, typischerem, typischester, typischeste, typischestes, typischesten, typischestem]
typisch  

ty|pisch <Adj.> [spätlat. typicus < griech. typikós="figürlich," bildlich]:

1.
a)einen [bestimmten] Typ (1 a) verkörpernd, dessen charakteristische Merkmale in ausgeprägter Form aufweisend: er ist ein -er, der -e Berliner; ein -es Beispiel, Produkt; dieser Fall ist t. für die ganze Branche;

b)für einen bestimmten Typ, (1 a)für etw., jmdn. Bestimmtes charakteristisch, kennzeichnend, bezeichnend: -e Merkmale, Symptome, Eigenarten; die -e gebeugte Haltung; -e Werke des Manierismus; eine t. deutsche Eigenart; t. Frau, Mann, Karin (ugs., oft leicht abwertend; das ist charakteristisch für Frauen, Männer, für Karin); [das war mal wieder] t.! (ugs. abwertend; es war nichts anderes [von ihm, ihr usw.] zu erwarten); sie hat ganz t. reagiert.



2.(veraltet) als Muster geltend.
typisch  

[spätlat. typicus [ griech. typik¨®s= figürlich, bildlich] Adj.: 1. a) einen [bestimmten] Typ (1 a) verkörpernd, dessen charakteristische Merkmale in ausgeprägter Form aufweisend: er ist ein -er, der -e Berliner; ein -es Beispiel, Produkt; dieser Fall ist t. für die ganze Branche; b) für einen bestimmten Typ (1 a), für etw., jmdn. Bestimmtes charakteristisch, kennzeichnend, bezeichnend: -e Merkmale, Symptome, Eigenarten; die -e gebeugte Haltung; -e Werke des Manierismus; eine t. deutsche Eigenart; t. Frau, Mann, Karin (ugs., oft leicht abwertend; das ist charakteristisch für Frauen, Männer, für Karin); [das war mal wieder] t.! (ugs. abwertend; es war nichts anderes [von ihm, ihr usw.] zu erwarten); sie hat ganz t. reagiert. 2. (veraltet) als Muster geltend.
typisch  

typisch, typischerweise
[typischerweise]
typisch  

adj.
<Adj.> einen Typus darstellend, mustergültig, vorbildlich, zu einem bestimmten Typ gehörig, kennzeichnend, bezeichnend, eigentümlich; unverkennbar; er ist ein ~er Berliner; er hat den ~en Gang des Seemannes; die ~en Merkmale einer Krankheit; das ist wieder einmal ~ Onkel X! <umg.> das sieht Onkel X ähnlich!; ; das ist ~ für ihn!
['ty·pisch]
[typischer, typische, typisches, typischen, typischem, typischerer, typischere, typischeres, typischeren, typischerem, typischester, typischeste, typischestes, typischesten, typischestem]