[ - Collapse All ]
ulkig  

ụl|kig <Adj.> (ugs.):
a) spaßig, komisch, lustig: -e Zeichnungen, Verse, Geschichten; mit der Pappnase sah er wirklich u. aus;

b)seltsam, absonderlich: er ist ein -er Mensch, Vogel; ein -es Gefühl, Benehmen; es ist doch irgendwie u., dass er sich überhaupt nicht mehr blicken lässt.
ulkig  

ụl|kig (ugs.)
ulkig  

a) amüsant, drollig, komisch, lustig, spaßhaft, spaßig, witzig; (ugs.): juxig, zum Knallen/Piepen/Schreien; (verstärkend): urkomisch; (ugs. emotional): zum Totlachen; (bayr., österr. ugs.): gspaßig.

b) absonderlich, bizarr, eigenartig, eigentümlich, kauzig, komisch, merkwürdig, seltsam, sonderbar, sonderlich, wunderlich; (bildungsspr.): exaltiert, exzentrisch, kurios, skurril; (ugs.): abgedreht, schrullig, verrückt; (österr. ugs.): gschupft; (salopp): irre; (abwertend): verschroben; (ugs. abwertend): verdreht; (bes. südd. abwertend): spinnert; (nordd.): überspönig; (landsch.): besonders; (veraltend): eigen.

[ulkig]
[ulkiger, ulkige, ulkiges, ulkigen, ulkigem, ulkigerer, ulkigere, ulkigeres, ulkigeren, ulkigerem, ulkigster, ulkigste, ulkigstes, ulkigsten, ulkigstem]
ulkig  

ụl|kig <Adj.> (ugs.):
a) spaßig, komisch, lustig: -e Zeichnungen, Verse, Geschichten; mit der Pappnase sah er wirklich u. aus;

b)seltsam, absonderlich: er ist ein -er Mensch, Vogel; ein -es Gefühl, Benehmen; es ist doch irgendwie u., dass er sich überhaupt nicht mehr blicken lässt.
ulkig  

Adj. (ugs.): a) spaßig, komisch, lustig: -e Zeichnungen, Verse, Geschichten; mit der Pappnase sah er wirklich u. aus; b) seltsam, absonderlich: er ist ein -er Mensch, Vogel; ein -es Gefühl, Benehmen; es ist doch irgendwie u., dass er sich überhaupt nicht mehr blicken lässt.
ulkig  

adj.
<Adj.> komisch, spaßig, drollig; <umg.> seltsam
['ul·kig]
[ulkiger, ulkige, ulkiges, ulkigen, ulkigem, ulkigerer, ulkigere, ulkigeres, ulkigeren, ulkigerem, ulkigster, ulkigste, ulkigstes, ulkigsten, ulkigstem]