[ - Collapse All ]
umblasen  

1ụm|bla|sen <st. V.; hat>:
a) durch Blasen umwerfen: ein Kartenhaus u.; der Wind hat den Mast, den Radfahrer glatt umgeblasen;

b)(ugs.) 1umlegen (4 b) .


2um|bla|sen <st. V.; hat>: um jmdn., etw. herum blasen, wehen: ein kalter Wind umblies ihn; <oft im 2. Part.:> auf dem vom eisigen Ost umblasenen Gipfel.
umblasen  

1ụm|bla|sen <st. V.; hat>:
a) durch Blasen umwerfen: ein Kartenhaus u.; der Wind hat den Mast, den Radfahrer glatt umgeblasen;

b)(ugs.) 1umlegen (4 b).


2um|bla|sen <st. V.; hat>: um jmdn., etw. herum blasen, wehen: ein kalter Wind umblies ihn; <oft im 2. Part.:> auf dem vom eisigen Ost umblasenen Gipfel.
umblasen  

[st. V.; hat]: um jmdn., etw. herum blasen, wehen: ein kalter Wind umblies ihn; [oft im 2. Part.:] auf dem vom eisigen Ost umblasenen Gipfel.
umblasen  

v.
<V.t. 113; hat> durch Blasen zum Umfallen bringen; der Wind hat den Zaun umgeblasen; sie ist zum Umblasen dünn <fig.>
['um|bla·sen]
[blase um, bläst um, blasen um, blast um, blies um, bliest um, bliesest um, bliesen um, blasest um, blaset um, bliese um, blieset um, blas um, umgeblasen, umblasend, umzublasen]