[ - Collapse All ]
umerziehen  

ụm|er|zie|hen <unr. V.; hat>: jmdn. veranlassen, sich eine andere [politische] Einstellung, Haltung anzueignen: sie wurden politisch umerzogen.
umerziehen  

ụm|er|zie|hen <unr. V.; hat>: jmdn. veranlassen, sich eine andere [politische] Einstellung, Haltung anzueignen: sie wurden politisch umerzogen.
umerziehen  

[unr. V.; hat]: zu einer anderen Einstellung, Haltung erziehen.
umerziehen  

v.
<V.t. 287; hat> anders erziehen als bisher, auf andere Ziele hin erziehen
['um|er·zie·hen]
[erziehe um, erziehst um, erzieht um, erziehen um, erzog um, erzogst um, erzogen um, erzogt um, erziehest um, erziehet um, erzöge um, erzögest um, erzögen um, erzöget um, erzieh um, umerzogen, umerziehend]