[ - Collapse All ]
umfallen  

ụm|fal|len <st. V.; ist>:

1.a) aus einer aufrechten, senkrechten Stellung heraus zur Seite fallen: die Vase, das Fahrrad ist umgefallen; die Lampe fällt leicht um; er ist mit seinem Stuhl umgefallen; ein umgefallenes Verkehrsschild lag quer auf der Fahrbahn;

b)aus Schwäche hinfallen, zusammenbrechen: ohnmächtig, tot u.; sie fielen um wie die Fliegen; <subst.:> zum Umfallen müde sein.



2.(abwertend) seinen bisher vertretenen Standpunkt aufgeben, seine Meinung ändern: wenn nur drei Liberale umfallen, kommt das Gesetz nicht durch.
umfallen  


1. a) das Gleichgewicht/den Halt verlieren, herabfallen, hinfallen, stürzen, umkippen, umstürzen; (ugs.): fliegen, plumpsen; (geh.): niederstürzen, zu Fall kommen; (ugs.): hindonnern, hinfliegen, hinknallen, hinplumpsen, hinpurzeln, hinsausen, hinschlagen, hinsegeln; (fam.): purzeln; (Boxen): niedergehen, zu Boden gehen.

b) einen Kollaps/Schwächeanfall/Zusammenbruch erleiden, in Ohnmacht fallen/sinken, ohnmächtig werden, zusammenbrechen, zusammenklappen; (ugs.): umkippen; (Med.): kollabieren.

2. sich anders besinnen, seine Gesinnung wechseln, seine Meinung ändern, seinen Standpunkt aufgeben; (abwertend): umschwenken; (ugs. abwertend): umkippen.

[umfallen]
[falle um, fällst um, fällt um, fallen um, fallt um, fiel um, fielst um, fielen um, fielt um, fallest um, fallet um, fiele um, fielest um, fielet um, fall um, umgefallen, umfallend, umzufallen]
umfallen  

ụm|fal|len <st. V.; ist>:

1.
a) aus einer aufrechten, senkrechten Stellung heraus zur Seite fallen: die Vase, das Fahrrad ist umgefallen; die Lampe fällt leicht um; er ist mit seinem Stuhl umgefallen; ein umgefallenes Verkehrsschild lag quer auf der Fahrbahn;

b)aus Schwäche hinfallen, zusammenbrechen: ohnmächtig, tot u.; sie fielen um wie die Fliegen; <subst.:> zum Umfallen müde sein.



2.(abwertend) seinen bisher vertretenen Standpunkt aufgeben, seine Meinung ändern: wenn nur drei Liberale umfallen, kommt das Gesetz nicht durch.
umfallen  

[st. V.; ist]: 1. a) aus einer aufrechten, senkrechten Stellung heraus zur Seite fallen: die Vase, das Fahrrad ist umgefallen; die Lampe fällt leicht um; er ist mit seinem Stuhl umgefallen; ein umgefallenes Verkehrsschild lag quer auf der Fahrbahn; b) aus Schwäche hinfallen, zusammenbrechen: ohnmächtig, tot u.; sie fielen um wie die Fliegen; [subst.:] zum Umfallen müde sein. 2. (abwertend) seinen bisher vertretenen Standpunkt aufgeben, seine Meinung ändern: wenn nur drei Liberale umfallen, kommt das Gesetz nicht durch.
umfallen  

v.
<V.i. 131; ist> aus dem Stehen od. Sitzen hinfallen (Person); umkippen, auf die Seite fallen (Stuhl, Tisch, Vase, Wagen usw.);<umg.> ohnmächtig werden; <fig.; umg.> (sich beeinflussen lassen u.) die Gesinnung plötzlich wechseln; tot ~ (bes. durch Herzschlag); vor Müdigkeit fast ~; ich bin fast umgefallen vor Schreck <umg.> ich bin zum Umfallen müde
['um|fal·len]
[falle um, fällst um, fällt um, fallen um, fallt um, fiel um, fielst um, fielen um, fielt um, fallest um, fallet um, fiele um, fielest um, fielet um, fall um, umgefallen, umfallend, umzufallen]