[ - Collapse All ]
Umfang  

Ụm|fang, der; -[e]s, Umfänge [mhd. umbevanc = Kreis; Umarmung, rückgeb. aus ↑ umfangen ]:

1.a)(bes. Math.) (bei Flächen) Länge der eine Fläche begrenzenden Linie od. (bei Körpern) Schnittlinie zwischen der Oberfläche eines Körpers u. einer bestimmten den Körper schneidenden Ebene: der U. eines Kreises mit dem Radius r beträgt 2πr; der U. eines Polygons ist die Summe seiner Seitenlängen; der U. der Erde ist am Äquator am größten, beträgt rund 40 000 Kilometer; den U. von etw. messen, berechnen; der Stamm der alten Eiche hat einen U. von 10 m; die Kragenweite ergibt sich aus dem [am Halsansatz gemessenen] U. des Halses;

b)[räumliche] Ausdehnung, Ausmaß, Größe: der relativ große, kleine, bescheidene U. des Grundstücks, des Gebäudes; der U. der Bibliothek wird auf etwa 200 000 Bände geschätzt; der U. des Schadens lässt sich noch nicht genau beziffern; der U. ihres Wissens ist beachtlich; das Naturschutzgebiet hat einen erheblichen U., einen U. von etwa 1000 km2; die beiden Texte haben etwa den gleichen U.; das Buch hat einen U. von 800 Seiten; ein Bauch von beträchtlichem U.



2.gesamter Bereich, den etw. umfasst, einschließt, auf den sich etw. erstreckt: ihre Stimme hat einen erstaunlichen U., einen U. von drei Oktaven; die Kosten werden in vollem U. (in voller Höhe, vollständig) erstattet; er war in vollem Umfang[e] geständig (hat alles gestanden).
Umfang  

Ụm|fang
Umfang  

Abmessung, Ausbreitung, Ausdehnung, Ausmaß, Breite, Format, Größe, Höhe, Länge, Streckung, Tiefe, Volumen, Weite; (bildungsspr.): Extension, Extensität, Extensivierung; (Math.): Mächtigkeit; (Physik): Dimension.
[Umfang]
[Umfanges, Umfangs, Umfange, Umfänge, Umfängen]
Umfang  

Ụm|fang, der; -[e]s, Umfänge [mhd. umbevanc = Kreis; Umarmung, rückgeb. aus ↑ umfangen]:

1.
a)(bes. Math.) (bei Flächen) Länge der eine Fläche begrenzenden Linie od. (bei Körpern) Schnittlinie zwischen der Oberfläche eines Körpers u. einer bestimmten den Körper schneidenden Ebene: der U. eines Kreises mit dem Radius r beträgt 2πr; der U. eines Polygons ist die Summe seiner Seitenlängen; der U. der Erde ist am Äquator am größten, beträgt rund 40 000 Kilometer; den U. von etw. messen, berechnen; der Stamm der alten Eiche hat einen U. von 10 m; die Kragenweite ergibt sich aus dem [am Halsansatz gemessenen] U. des Halses;

b)[räumliche] Ausdehnung, Ausmaß, Größe: der relativ große, kleine, bescheidene U. des Grundstücks, des Gebäudes; der U. der Bibliothek wird auf etwa 200 000 Bände geschätzt; der U. des Schadens lässt sich noch nicht genau beziffern; der U. ihres Wissens ist beachtlich; das Naturschutzgebiet hat einen erheblichen U., einen U. von etwa 1000 km2; die beiden Texte haben etwa den gleichen U.; das Buch hat einen U. von 800 Seiten; ein Bauch von beträchtlichem U.



2.gesamter Bereich, den etw. umfasst, einschließt, auf den sich etw. erstreckt: ihre Stimme hat einen erstaunlichen U., einen U. von drei Oktaven; die Kosten werden in vollem U. (in voller Höhe, vollständig) erstattet; er war in vollem Umfang[e] geständig (hat alles gestanden).
Umfang  

n.
<m. 1u; Pl. selten> zum Ausgangspunkt zurücklaufende Begrenzungslinie od. Fläche; Länge dieser Linie, Inhalt dieser Fläche (Kreis~, Kugel~); <fig.> Ausdehnung, Ausmaß (Stimm~); der ~ der Verluste lässt sich noch nicht überblicken <fig.> den ~ (eines Kreises usw.) berechnen; er hat einen beträchtlichen ~ er ist ziemlich dick; die Sache, Arbeit nimmt allmählich größeren ~ an; das Grundstück misst 2 km im ~; ich habe die Bedeutung der Sache in ihrem ganzen ~ noch nicht, erst jetzt erkannt; eine Sache in größerem ~ betreiben; der Baumstamm hat einen ~ von 2 m; das Buch hat einen ~ von 200 Seiten [Rückbildung aus umfangen]
['Um·fang]
[Umfanges, Umfangs, Umfange, Umfänge, Umfängen]