[ - Collapse All ]
umfloren  

um|flo|ren <sw. V.; hat> [zu 2↑ Flor ]:

1.mit einem Trauerflor versehen: das Bild des Verstorbenen ist umflort.


2.(geh.) a)<u. + sich> sich wie mit einem Schleier bedecken, umgeben: ihr Blick umflorte sich (wurde verschleiert u. trübe von Tränen);

b)als eine Art Schleier, wie eine Art Schleier bedecken, umgeben: ein Nebelstreif umflorte die Herankommenden; <meist im 2. Part.:> mit von Trauer umflorter (verdunkelter) Stimme.

umfloren  

um|floren (geh.); Tränen umflorten seinen Blick
umfloren  

um|flo|ren <sw. V.; hat> [zu 2↑ Flor]:

1.mit einem Trauerflor versehen: das Bild des Verstorbenen ist umflort.


2.(geh.)
a)<u. + sich> sich wie mit einem Schleier bedecken, umgeben: ihr Blick umflorte sich (wurde verschleiert u. trübe von Tränen);

b)als eine Art Schleier, wie eine Art Schleier bedecken, umgeben: ein Nebelstreif umflorte die Herankommenden; <meist im 2. Part.:> mit von Trauer umflorter (verdunkelter) Stimme.

umfloren  

[sw. V.; hat] [zu 2Flor]: 1. mit einem Trauerflor versehen: das Bild des Verstorbenen ist umflort. 2. (geh.) a) [u. + sich] sich wie mit einem Schleier bedecken, umgeben: ihr Blick umflorte sich (wurde verschleiert u. trübe von Tränen); b) als eine Art Schleier, wie eine Art Schleier bedecken, umgeben: ein Nebelstreif umflorte die Herankommenden; [meist im 2. Part.:] mit von Trauer umflorter (verdunkelter) Stimme.
umfloren  

adj.
<V.t.; hat; geh.> mit Flor verhängen, bedecken <fast nur im Part. Perf.>; umflorter Blick durch Trauer verschleierter Blick;
[um'flo·ren]
[umflorener, umflorene, umflorenes, umflorenen, umflorenem]